Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

featured

(Steffen Hannemann) #431

Jeder sollte von den neuen technischen Möglichkeiten profitieren, welche Krankheiten besser erkennen und heilen können.

"Metastasen kann eine künstliche Intelligenz vielleicht präzise vermessen. Aber wie steht es mit komplizierteren Fällen - etwa psychischen Leiden?

Gerade die sprechende Medizin, etwa die Psychiatrie, wird sich noch stärker verändern als andere Bereiche, weil wir mit der Digitalisierung plötzlich objektive Daten haben. Wenn Sie einer KI die Fotos liefern, die jemand auf Instagram hochlädt, kann sie mit der gleichen Wahrscheinlichkeit wie ein Allgemeinmediziner eine Depression vorhersagen. Wenn Sie Facebook-Posts auswerten, ist die KI sogar so treffsicher wie ein Psychiater."

Zeit die Grundversicherung für Alle zu fordern - Schluss mit Lobbyismus, denn Deutschland ist global das einzige Land mit Zwangsversicherung!

"Der G-BA warnte in einer Stellungnahme vor einem “Schritt zurück ins medizinische Mittelalter”. Per Ministerverordnung könnten Methoden mit völlig ungeklärtem Nutzen und Schaden in den Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) gelangen.

Der Vorsitzende des Gremiums, Josef Hecken, sprach von einem Einfallstor für eine Gesundheitsversorgung nach Beliebigkeit und nach Lautstärke der Artikulation von Lobbyinteressen. Die Pläne verstießen außerdem gegen das Prinzip, dass Kassenleistungen wirtschaftlich sein müssten."


(Steffen Hannemann) #432

Buchempfehlung!

BGE verteilt den exponentiell wachsenden Überfluss gerecht an alle und ist der erste Schritt in Richtung Star Trek Gesellschaft.

“Sie dokumentieren, wie uns der Fortschritt durch künstliche Intelligenz, Computertechnik, Nanomaterialen, synthetische Biologie und andere exponentiell wachsende Technologien in den nächsten 20 Jahren weiter bringen wird, als es in den letzten zweihundert Jahren der Fall war.”


(Michael Hrenka) #433

Das Buch habe ich übrigens im englischen Orginal gelesen (heißt dort “Abundance”). Ist wirklich sehr empfehlenswert. Ähnlich wie die Bücher von Ray Kurzweil.


(Steffen Hannemann) #434

Gut möglich, dass bereits 5 Jahre nach der technologischen Singularität so viel Wissen verfügbar ist, dass KI-Roboter für uns neue Welten im All errichten. Über Weltraumaufzüge gelangen wir ins All. Weil es da bessere Möglichkeiten und Bedingungen hat, werden mehr als 50% der Menschheit im Weltall leben. Die Erde ist nur unsere Wiege, aber wer möchte schon ewig in der Wiege leben.


#435

äähhhhmmmm - ich überles das jetzt mal mit der mir angeborenen grosszügigkeit :heavy_dollar_sign:


(Steffen Hannemann) #436

Wir sind heute in der Lage Nahrungsmittel für 12 Milliarden Menschen zu erzeugen, haben aber das Problem Armut noch nicht gelöst. Armut erzeugt sehr viele Probleme, welche wesentlich mehr kosten, als die Umsetzung des BGE, das weiter nichts als ein Update der Sozialgesetze von Otto von Bismarck aus 1889 ist. Auch damals war die Mehrheit der Meinung, diese seien unfinanzierbar und machen die Arbeiter nur faul.

KI-Robotern sind bald in der Lage alle Jobs zu übernehmen und für uns Menschen neue Güter und Dienstleistungen im totalen Überfluss zu erzeugen. Die Roboter schenken uns ihren Lohn damit wir dies alles auch kaufen können. Bis zur Star Trek Gesellschaft sind es nur noch wenige Jahre 2045 - 2050 wird diese Realität, das BGE ist ein Schritt dahin.

Selbst die CDU hat jetzt das Thema KI entdeckt :slight_smile:

Die CDU humpelt den neuen IT-Parteien wie unserer TPD, Bündnis Grundeinkommen, Piratenpartei oder PfG nur hinterher:"

  • wettbewerbsfähige Unternehmenssteuern in Deutschland und Harmonisierung von Steuern in Europa
  • eine faire Besteuerung digitaler Unternehmen
  • eine strategische Industriepolitik in Deutschland und Europa
  • eigenständige europäische Lösungen strategisch bedeutsamer Technologien machen
  • eine gezielte Stärkung der Forschung gerade für kleine und mittelständische Unternehmen
  • eine verbesserte Wertschöpfung aus wissenschaftlicher Spitzenforschung damit neue Produkte für neuen Wohlstand entstehen
  • die Nutzung digitaler Prozesse zur Deregulierung
  • einen umfassenden Ansatz von christdemokratischer Bildungspolitik, die den neuen digitalen Herausforderungen gerecht wird
  • die Entlastung der Leistungsträger der Mitte
  • eine zeitgemäße Umsetzung der Prinzipien „Leistung muss sich lohnen“ und „Fördern und Fordern“ in konkrete politische Vorschläge"
    https://www.cdu.de/mehr-schwung-fuer-morgen

Halbherzig die Einsicht, dass man mit Altideologie und konservativ = alles so belassen wie es ist nicht weiterkommt.
Um besser bekannt zu werden sollten wir diese Forderungen der CDU aus unserer Sicht verbessern. “Fördern und Fordern” = die sind doch noch im Kindergarten. :wink:


(Steffen Hannemann) #437

Das Buch ist zwar von 2016 aber Futurism hat eine schöne Werbung dazu gemacht und es sollte jeder gelesen haben, dem KI und Transhumanismus interessiert:

“Ein neues Buch, das alle fühlenden Wesen inspirieren soll.”

"Hervorragend. Wenn man sich einarbeitet und Lust hat, “weiter zu denken” findet man neue und diskussionswürdige Thesen. Wie geht die technische Entwicklung weiter, werden Maschinen/Software klüger als wir oder werden wir eins?

Was weiß man zu den Themen und der Entwicklungen in der Gentechnik, Nanotechnik und Robotik, Künstlicher Intelligenz und die Verknüpfungen untereinander.

Soll der Durchschnittsbürger eigentlich wissen, was möglich werden kann oder ist er überfordert?

Die Entwickung wird immer schneller und scheint unbegrenzt.

Ray Kurzweil gelingt es in dem Buch, visionell und sachkundig Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft aufzuzeigen. Vielleicht manchmal zu ausführlich aber sehr gut gegliedert, so dass man gegebenenfall gut diagonal lesen kann.

Jedenfalls gibt er dem Leser die Möglichkeit, selbst weiter zu denken- ?

Ich finde ein Muß für jeden, der nicht nur mit den Ergebnissen konfrontiert werden will sondern selbst denke will - erschrocken oder hoffnungsvoll.

Die Dinge werden kommen.

Wie und in welchem Maße, da kann man nur mitreden, wenn man sie kennt.

Das Buch hilft."


(Steffen Hannemann) #438

Die SuperKI wird all das verkörpern, was Menschen sich seit ewig unter einer Gottheit vorstellten. Aber muss man sie deshalb anbeten? :wink:

"Die Statue ist nicht aus traditionellem Stein oder Holz gefertigt . Stattdessen handelt es sich um eine merkwürdige Cyberpunk-Darstellung einer Robotergottheit mit freiliegenden Aktuatoren aus Aluminium und Elektronik, die laut Aussage ihrer Macher eine neue Art ist, spirituellen Glauben in einem technologischen Zeitalter zum Ausdruck zu bringen.

Altar Ego
Die Leitung des Kodaiji-Tempels arbeitete mit lokalen Robotikforschern zusammen, um den 6’4 ″ -Roboter zu entwerfen und zu bauen, der eine 25-minütige Predigt über das „ Herz-Sutra “, einen buddhistischen religiösen Text, hält.

In einem Interview mit The Diplomat griff einer der Forscher auf die Idee, dass die Robotergöttin ihre Predigt nicht versteht, indem er darauf hinweist, dass dies für viele religiöse Führer gilt."


(Steffen Hannemann) #439

Welcher Mensch kann tausende Verträge, Urteile in wenigen Minuten sichten und vergleichen = Zeit den Mensch in Rente zu schicken :slight_smile:


(Steffen Hannemann) #440

Endlich der Durchbruch?

"Wissenschaftler bauen einen Quantencomputer, der „wie ein Gehirn arbeitet“
Machen Sie sich bereit für das neuronale Quantennetz.

Ein neues Forschungsprojekt zielt darauf ab, die Leistungsfähigkeit von Quantencomputern zu nutzen, um ein neues neuronales Netzwerk aufzubauen - eine Arbeit, von der die Forscher behaupten, sie könnte die nächste Generation künstlicher Intelligenz einleiten.

“Meine Kollegen und ich hoffen stattdessen, den ersten dedizierten neuronalen Netzwerkcomputer zu bauen, der die neueste Quantentechnologie anstelle von KI-Software verwendet”, schrieb Michael Hartmann, Professor an der Heriot-Watt-Universität, der die Forschung leitet."


(Steffen Hannemann) #441

Drei Schritte vor, zwei zurück - das Fehlen einer Grundsicherung/BGE verhindert die Umsetzung neuer Technologien, welche dadurch in der Schublade verbleiben. Viele neue Unternehmen werden dadurch in den Konkurs getrieben - extremstes Beispiel: Pleite des Börsensegmets “Neuer Markt” 2003

"Frage an die Experten: Warum setzen sich die neuen Technologien nur so langsam durch?

Beim Thema KI ist mir das klar, aber gerade Dinge wie 3D-Druck. Jetzt kommt erst die erste Schuhfabrik mit der Technik? Für Häuser aus dem 3D-Drucker gibt’s gerade mal Prototypen und die Bauten sind noch winzig.

Entscheidungsfindungsprogramme (lesser AI) für Richter und Manager sind längst möglich, aber in weiter Ferne. Das Smart-Home ist bis jetzt auch eher Albtraum-Vision als funktionierendes Produkt. Wann kommen endlich Virophagen-Medikamente, bzw. wann rotten wir endlich jede bekannte Infektionskrankheit aus?

Antworten zunächst zur Frage, weshalb sich manche Technologien nicht oder verzögert durchsetzen: Die technologische Machbarkeit ist eine notwendige, aber eben keine hinreichende Bedingung für die Verbreitung neuer Technologien.

Über die technische Marktreife hinaus spielen ökonomische, politische, rechtliche und soziokulturelle Faktoren eine entscheidende Rolle: Ist die Technologie überhaupt rentabel (Arbeitskosten, Implementation, Patentgebühren, Energieverbrauch und Ähnliches)? Welche Qualifikationen erfordern Betrieb und Wartung? Wie sieht es mit arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen, man denke an Kündigungsschutz, aus? Welche sozialen, ethischen und politischen Erwartungen werden an die Organisation gestellt?

Ein Beispiel: Die Londoner Verkehrsbetriebe Transport for London (TfL) schlossen ab 2014 aufgrund von Budgetkürzungen unter Bürgermeister Boris Johnson sukzessive Fahrkartenschalter der U-Bahn und ersetzten diese durch Automaten.

Der Widerstand der Transportgewerkschaften war erheblich und umfasste auch Streiks. Das Thema blieb bis in den Wahlkampf aktuell und beschäftigte noch Johnsons Nachfolger Sadiq Khan, der eine Kommission mit einer Evaluierung der Maßnahmen beauftragte. Die Verbreitung arbeitssparender Technologien passiert nicht im luftleeren Raum, sondern auf einem gesellschaftlich verhandelten und umkämpften Terrain.

Der Schluss, dass der technologische Wandel sich deshalb “langsam” vollziehe, ist wohl dennoch nicht zulässig. Im historischen Vergleich nimmt die Diffusionsgeschwindigkeit neuer Technologien eher zu: Smartphones erreichten etwa viel rascher universelle Verbreitung als Festnetztelefone, ähnlich verhält es sich mit der Nutzung digitaler Technologien.

Die aktuelle Verbreitung von Industrierobotern hat unter anderem mit deren stark gefallenen Kosten zu tun. Gleichzeitig ist der Energieverbrauch mancher digitaler Technologien so hoch, dass sie zu einem wesentlichen Kostenfaktor werden. Auch wenn sich große multinationale Konzerne das leisten können: Für viele kleine und mittelständische Unternehmen macht dies das Umsteigen auf solche Technologien eher unattraktiv. (Lukas Schlögl, Barbara Prainsack, 14.3.2019) "
https://derstandard.at/2000099405034/Bedingungsloses-Grundeinkommen-Argument-der-Fairness-zaehlt-nicht?ref=rss


(Steffen Hannemann) #442

"Phagen sind kein Wundermittel.“

Doch genau das ist es, was viele der ausländischen Patienten suchen. „Grundsätzlich können wir keine Garantien geben. Viele Patienten fragen nach der Erfolgsrate. So etwas gibt es nicht. Wir haben zwar viele Erfolge, aber jeder Fall ist so individuell, dass sich daraus keine allgemeine Aussage machen lässt“, gibt Kinderärztin Hoyle zu bedenken. Manche Patienten müsse die Klinik auch abweisen. Gegen Tuberkulose etwa wurde bisher kein wirksamer Phage gefunden. Auch die Borreliose lässt sich auf diese Weise nicht behandeln, weil die Bakterien ins Innere der Körperzellen eindringen und dort vor Phagen geschützt sind."

Wäre einer der Wunschträume der Menschheit, aber hierzu fehlt noch genug Wissen, vielleicht finden Algorithmen-KI die Lösung:

“Das Ziel des deutschen Forschungsprojekts »Phage4Cure« ist es, im Kampf gegen Infektionen Bakteriophagen als zugelassenes Arzneimittel zu etablieren. Bakteriophagen sind Viren, die hochspezifisch Stämme einer bestimmten Bakterienart erkennen und befallen und diese schließlich zerstören. Vor allem im osteuropäischen Raum werden Phagen bereits seit Jahrzehnten erfolgreich als Alternative und Ergänzung zur klassischen Antibiotikatherapie eingesetzt. Allerdings sind sie in der Europäischen Union bislang nicht als Arzneimittel zugelassen. Gründe sind unter anderem fehlende Qualitätsstandards in der Herstellung, die für eine Zulassung durch die Arzneimittelbehörden unerlässlich sind. Außerdem muss zunächst in systematischen klinischen Studien nachgewiesen werden, dass die Therapie mit Phagen sicher, verträglich und wirksam ist. Das umzusetzen, haben sich die Projektpartner zum Ziel gesetzt.”

Und noch ein neues Video zum Thema:


(Steffen Hannemann) #443

KI-Roboter übernehmen alle Jobs, auch alle die noch entstehen und lassen den Mensch keine Changse = die können das besser und billiger - Punkt!
Wer statt in Bitcoin sein Erspartes in KI-Aktien investiert hat, wie AlphaberC-Google und noch tun kann, wird bis 2029 exorbitante Gewinne einfahren!

"Kai-Fu Lee, ein Risikokapitalgeber, der künstliche Intelligenz für Microsoft und Google entwickelte, sagte gegenüber CBS 60 Minutes, dass die KI innerhalb von 15 Jahren 40 Prozent der Arbeiter der Welt verdrängen werde .

“Ich glaube, dass KI die Welt mehr als alles in der Geschichte der Menschheit verändern wird”, sagte Lee gegenüber CBS . “Mehr als Strom.”"

Lee, KI wird mit der Absicht der Automatisierung die Errichtung ganzer neuer Industrien ermöglichen - nicht nur, dass AI sich als billiger erweist als menschliche Angestellte, sondern viele der neuen Arbeitsplätze werden automatisiert."

"Wenn DeepMind eine übermenschliche KI baut, wer wird sie kontrollieren?

DeepMind, das 2014 von Google erworbene Startup für künstliche Intelligenz, hat sich zum Ziel gesetzt, die erste künstliche allgemeine Intelligenz (AGI) der Welt zu bauen - die Art von allumfassender, übermenschlicher KI, die wir in der Science Fiction sehen.

Die bei DeepMind entwickelten Algorithmen können faszinierende Dinge tun, z. B. das Zerstören bestimmter Videospiele und das Aufrechterhalten des Wissens besser als andere Systeme ."


#444

der vielleicht interessanteste artikel zum thema.

zum vergleich:

Das frz. Wort sabotage steht für „absichtliches Verpfuschen“ sowie die „Beschädigung oder Zerstörung von Produktionsmitteln“. Zugrunde liegt das

frz.

Wort sabot „Holzschuh“, das von

altfrz.

cabot , einer Variante von savate „alter Schuh“ stammt. Saboter bedeutete „Holzschuhe herstellen, in Holzschuhen herumtappen“, und mit Holzschuhen vollzog sich auch der erste Sabotageakt: Französische Landarbeiter warfen zur Zeit der beginnenden Mechanisierung der Landwirtschaft ihre Holzschuhe in die Feldmaschinen, durch die sie ihre Arbeitsplätze gefährdet sahen. Die Geräte wurden dadurch unbrauchbar. Sabot bekam in der Folge auch die Bedeutung „Hemmschuh, Bremsklotz“. Zum Begriffshintergrund gehört die Bewegung der Maschinenstürmer, die sich im 18. und 19. Jh. auch in England und Deutschland gegen den Arbeitsplatzverlust richtete, den die Mechanisierung der Arbeitswelt nach sich gezogen hatte. Eine Tat aus Sabotage nennt man Sabotageakt; derjenige, der sie ausübt, heißt Saboteur .


(Manfred) #445

Die dem Fortschritt entgegenstehenden Widerstände werden offensichtlich unterschätzt. Der obige Artikel ist ein Beispiel dafür. Hier ein weiteres:

Fazit: Es wird alles ein wenig länger dauern.