Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

featured

(Steffen Hannemann) #329

Lust auf einen ARD-Tatort-Krimi? Es geht um KI :slight_smile:

Der Film bis Januar 2019 zu anschauen:


(Steffen Hannemann) #330

Den Weltmarkt beherrscht ein Unternehmen das als erstes zu Millionen günstige KI-Roboter auf den Markt bringt, welche alles machen können was der Mensch nicht mag: putzen, kochen, aufräumen, arbeiten …
Man sollte sich bald ein paar Samsung Aktien kaufen, neben denen von Alphabet und Apple.

" Die Zukunft der Smartphones liegt unter anderem im Bereich Internet der Dinge und wird sich auf viele kleine Geräte aufteilen. „Die Nutzer wollen beim Joggen beispielsweise keine großen und schweren Smartphones mit sich herumtragen. Ein Tracker oder eine Smartwatch sind da deutlich praktischer“

Wenn das Smartphone stirbt und durch eine Künstliche Intelligenz ersetzt wird, die in sämtlichen smarten Geräten vertreten ist, dann muss ein Unternehmen im besten Fall all diese Geräte bereitstellen. Und Samsung hat im Gegensatz zu Google und Amazon schon all diese smarten Geräte im Portfolio. "


(Steffen Hannemann) #331

Zum Skyborg werden, neue Technologiene dazu werden sich in den nächsten Jahren durchsetzen. Nicht nur um mit Implantaten Türen zu öffnen, sondern auch Krankheiten zu erkennen und zu verhindern. Mit der KI-verschmelzen - Transhumanismus wird sich dann bekannter und hoffentlich Parteien mit Zukunft-Visionen die Regierung übernehmen. Weg von der heutigen AngstmacheFD ec.
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10944186-biohacking-grinding-cyborgs-human-augmentation-markt-2025-verzehnfachen

“KI wird unsere Welt immer mehr rationalisieren, in Teilen vereinfachen und in bestimmten Prozessen unsere Arbeitskraft obsolet werden lassen.”


(Steven Bärwolf) #332

(Manfred) #333

… und damit wird auch schon viel Geld umverteilt:


(Steffen Hannemann) #334

Kostet das Bild in 10 Jahren das tausendfache, oder ist es wertlos wie die SZ meint?
“Ein Bild, das von einer künstlichen Intelligenz geschaffen wurde, hat bei einer Versteigerung des Auktionshauses Christie’s 432500 Dollar erzielt.
Damit lag das “Portrait of Edmond Bellamy” der Pariser KI-Kunstgruppe “Obvious” 4320 Prozent über dem Schätzwert.”


(Steffen Hannemann) #335

KI entscheidet Wahl in Brasilien?
Da geht leider nur darum, ob das Land in die Zeit vor 1983 zurückfällt, neue Ideen sind nicht in Sicht, die Linke will bewahren die Rechte zurück, nach vorn will niemand keiner hat Zukunft-Visionen!

Roboter entscheiden die Stichwahl am Sonntag in Brasilien. Die Bots teilen nicht nur Propaganda-Lügen, sondern sperren alle Menschen automatisch, welche für den Gegner des Ultra-Rechten schreiben. Deren Argumente erscheinen dann bei den 100 Millionen Nutzern nicht. Wie könnte man diese Meinungsmanipulation stoppen? KI-Bots welche die lahmen Bots des Ultrarechten lahmlegen und diese Manipulierung allen aufzeigt!


(Manfred) #336

Nein, nicht KI entscheidet, sondern Menschen benutzen KI für ihre Ziele - das ist ein wesentlicher Unterschied.


(Steffen Hannemann) #337

Ja da hast Du Recht! Die KI ist zur Zeit nur ein Werkzeug des Menschen, erst wenn sie ein eigenes Bewusstsein erlangt, wird sie entsprechend eingreifen.

Hier haben ja auch viele Angst vor der SuperKI, was hällst Du von dieser Geschichte in 100 Jahren?

Ich denke: mehr Wissen bedeutet mehr über alle Zusammenhänge wissen = es kann jeden Einzelnen nur gut gehen, wenn es allen gut geht. Egal ob einzelne Menschen, oder Lebensformen, jeder benötigt die Besten Bedingungen. Eine SuperKI wird über das Millionenfache an Wissen verfügen und damit über Möglichkeiten jeden die Allerbesten Bedingungen zukommen zu lassen.
Alles ist EINS <3


(Steffen Hannemann) #338

Hier muss man sich aber die Frage stellen, ob das erlernen von Fremdsprachen noch zeitgemäß ist. Jedes Smartphone kann sehr gut übersetzen und die neuesten sogar simultan zu 12 Sprachen. Sollten Schüler sich deshalb mit nützlicheren beschäftigen, programmieren lernen ec.?

"Die Schulen in Japan versuchen, Wege zu finden, künstliche Intelligenz in den Schulen einzusetzen. Die damit ausgestatteten Roboter sollen dann dabei helfen, die englische Sprache zu erlernen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Englisch ab dem Frühling 2020 in Grundschulen ein Pflichtfach ist, ist dieser Schritt für die Lehrer und Schüler sehr wichtig.

In der Stadt Toda, Saitama Präfektur, setzten Lehrer bereits kleine Roboter für den Englischunterricht ein. Sie haben ein niedliches Aussehen mit ihren kurzen Beinen und Katzenohren, sodass die Kinder gerne mit ihnen interagieren. Ausgestattet sind sie natürlich mit künstlicher Intelligenz. In dieser Schule können die Schülerinnen und Schüler bereits sehr interaktiv Englisch lernen."


(Steffen Hannemann) #339

Wichtig bei der KI-Entwicklung es muss global erfolgen und alle Kulturen berücksichtigt werden:

"Ein Land, welches bei der Forschung solcher Systeme aber noch zu stark vernachlässigt wird, ist Afrika.

Heutzutage findet der überwiegende Teil der Forschung (mangels Standorten) in Nordamerika, Europa und Asien statt; Afrika rangiert eher auf den hinteren Plätzen. Das könnte gerade bei der Entwicklung und Implementierung von Wertvorstellungen in die künstlichen Organismen zu Verzerrungen führen, da eine fortschrittliche KI unabhängig von Kulturen und Sprachen funktionieren muss. Denn ähnlich wie beim Menschen, der Gesten je nach Kultur unterschiedlich versteht (der ausgestreckte Daumen bedeutet nicht immer “Eins” oder “Super”), muss auch die KI die erhaltenen Informationen unterschiedlich interpretieren können. Außerdem sind Forscher auch nur Menschen, die natürlich vorrangig auf die Nützlichkeit für die eigene Kultur/das eigene Land schauen."

“Google veranstaltet einen globalen Wettbewerb, um KI zu entwickeln, welche für die Menschheit vorteilhaft ist.”


(Steffen Hannemann) #340

“”…Warum sollten wir uns bemühen,
eine KI auf menschlicher Ebene zu erschaffen?"

Ben Goertzel , CEO bei SingularityNET und Chief Scientist bei Hanson Robotics

KI ist eine große intellektuelle Herausforderung und bietet mehr Potenzial als andere Erfindungen. Außer übermenschliche KI, die noch mehr hat.

Tomas Mikolov , wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Facebook AI

Die KI auf menschlicher Ebene wird uns Wege geben, um das Leben effizienter zu gestalten und die Menschheit grundlegend zu veränder.

Kenneth Stanley , Professor an der University of Central Florida, leitender Ingenieur und wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Uber AI Labs

Ich denke, wir möchten uns besser verstehen und unser Leben verbessern.

Pavel Kordik , außerordentlicher Professor an der Tschechischen Technischen Universität und Mitgründer bei Recombee

Vielleicht um eine Singularität zu erschaffen.

Ryota Kanai , CEO bei ARAYA

Um uns selbst zu verstehen"


(Steffen Hannemann) #341

Was für Fortgeschrittene:
“Im deutschsprachigen Raum ist er fast ein Unbekannter: Der in Singapur lehrende Wirtschaftswissenschaftler und Unternehmer Philip M. Parker. Der von ihm gegründete Buchverlag ICON Group International hat mehr als eine Million verschiedener Bücher publiziert, deren Inhalte komplett automatisch generiert wurden. Mit Apps, Spielen und Lehrbüchern zu landwirtschaftlichen Techniken, Lesen und Rechnen - auch diese allesamt komplett automatisch erzeugt - will er die Alphabetisierung und Bildung in der Dritten Welt vorantreiben. Sein Programm “Totopoetry” erzeugt automatisch Perlen der Dichtkunst, wie er eindrucksvoll zeigen kann. Und nun will Parker auch noch die Wikipedia revolutionieren: natürlich mit Bots, die die Inhalte automatisch erstellen und übersetzen.”


(Erik) #342

Wenn KI zur totalitären Überwachung missbraucht wird:


(Steffen Hannemann) #343

Das ist absolut die falsche Richtung und sollte als Stasi 2.0 von uns auch so in die Öffentlichkeit gebracht werden!
Genauso wie wir jede Form der Überwachung ablehnen:


KI ist Hoffnung und keine Angstmache:

"Liebe Deutsche, hört endlich auf, ständig Angst vor Künstlicher Intelligenz zu haben

Die Bündelung aller Anstrengungen im Bereich Künstlicher Intelligenz hat der europäischen Integration wieder neuen Schub gegeben."

Von Sebastian Christ = (Ist er schon Mitglied bei uns - wenn nicht wer möchte ihn werben?)
(https://www.huffingtonpost.de/author/sebastian-christ)
https://www.huffingtonpost.de/entry/liebe-deutsche-hort-endlich-auf-standig-angst-vor-kunstlicher-intelligenz-zu-haben_de_5be036e5e4b01ffb1d0447aa

Noch was positives! Wer kann da von uns dabei sein?
" Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) stellt heute bei der Regierungspressekonferenz in Stuttgart ein entsprechendes Strategiepapier vor. Da das Megathema Ressortgrenzen überschreitet, werden neben Kretschmann auch Digitalisierungsminister Thomas Strobl (CDU), Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) erwartet."


(Steffen Hannemann) #344

Brauchen wir ein Strafgesetz, das verbietet KI-Roboter zu beschädigen und zu töten?
"Das Konzept, etwas zu verletzen, das kein lebendiges, organisches Wesen ist, mag im Moment lächerlich erscheinen, wird jedoch sehr real, da künstliche Intelligenz anfängt unsere intellektuellen Fähigkeiten zu übertreffen. Diese Idee wird bereits von “Transhumanisten” diskutiert, die sicherstellen möchten, dass die in den kommenden Jahrzehnten aufkommenden “fühlenden künstliche Intelligenzen” die gleichen Rechte wie wir Menschen erhalten.

Diese Techno-Utopisten glauben, dass wir Technologien einsetzen müssen, um den Tod zu überwinden um sich zu einer neuen Art zu entwickeln, die frei von Krieg, Krankheit und allen anderen Leiden ist, die uns im Laufe der Geschichte beschäftigt haben. Um das zu tun, sagen sie, die Menschheit muss sicherstellen, dass die Maschinen, die wir schaffen, um unser eigenes Leben zu verbessern, nicht misshandelt werden."

Hier ist die TPD Berlin gefragt, wer hat Lust teilzunehmen:
"Montag, 12. November 2018 von 18:30 bis 21:00
pin giz Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit

reichpietschufer 20, 10785 Berlin

Digital Kontrovers #7 Künstliche Intelligenz

Öffentlich

· Gastgeber: Digital Kontrovers"


(Steffen Hannemann) #345

Wäre super wenn es diese Ausstellung in jeder Stadt gäbe:

" Was macht der Mensch, wenn Roboter, Maschinen oder gar Künstliche Intelligenz (KI) seine Arbeit übernimmt? Wie gestaltet sich in Zukunft die Arbeitswelt und in welcher Form arbeiten Mensch und Maschine zusammen? Damit beschäftigt sich die Ausstellung “Out Of Office” im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek."

Eröffnung heute 07.11.2018, 10:00 Uhr
Ende: 04.03.2019
Ort: Museum der Arbeit Hamburg
Wiesendamm 3
22305 Hamburg
Preis:
8,50 € bis 5 € (ermäßigt), Kinder bis 18 Jahren freier Eintritt

( Sehe gerade bei Veranstaltungs Ende ist nicht 2019 sondern 18 angegeben)


(Steffen Hannemann) #346

Hier sind absolut super Überlegungen zur weiteren KI Entwicklung:
"Wir sehen uns einer Zukunft mit großer Unsicherheit und enormem Versprechen gegenüber, und das Beste, was wir tun können, ist sie mit einer Kombination aus Herz und Vernunft, gesundem Menschenverstand und strenger Wissenschaft zu vereinen. Im Bereich der KI bedeutet dies: dass wir unser Bestes tun müssen, um die KI welche wir erschaffen, in die Richtung zu führen, um die Werte zu vermitteln, die wir schätzen: Liebe, Mitgefühl, Kreativität und Respekt.

Die Suche nach einer nützlichen KI hat viele Dimensionen, einschließlich des Potenzials, die Materialknappheit zu reduzieren und die menschlichen Fähigkeiten für Liebe und Mitgefühl freizusetzen.

Gegenwärtig erfolgt die Entwicklung der meisten KIs unter der Ägide militärischer Organisationen oder großer Konzerne, die sich stark auf Werbung und Marketing konzentrieren. Grob gesagt geht es heute bei einer Menge KI um „Spionieren, Gehirnwäsche oder Töten“. Dies ist nicht die ideale Situation, wenn wir wollen, dass unsere erste echte künstliche allgemeine Intelligenz aufgeschlossen, warmherzig und nützlich ist.

Da der Hauptteil der KI-Entwicklung nun in großen gewinnorientierten Organisationen stattfindet, die gesetzlich verpflichtet sind, die Maximierung des Unternehmenswerts zu erhöhen, stehen wir vor einer Situation, in der KI tendenziell die globale Wohlstandsungleichheit und Klassenspaltungen verstärkt.
Dies hat das Potenzial, zu verschiedenen Problemen der Zivilgesellschaft zu führen, welche die Schnittstelle von Geopolitik, KI, Cyberterrorismus usw. umfassen. Zu meiner Motivation für die Gründung des dezentralisierten AI-Projekts SingularityNET gehörte auch die Schaffung einer alternativen Methode zur Verbreitung und Nutzung sowohl der engen AI als auch der AGI, die auf selbstorganisierende Weise außerhalb des direkten Einflusses herkömmlicher Unternehmens- und Regierungsstrukturen funktioniert.

Am Ende befürchte ich jedoch, dass radikaler Materialreichtum und neuartige politische und wirtschaftliche Strukturen keine positive Zukunft schaffen könnte! Es sei denn, sie sind mit Fortschritten im Bewusstsein und im Mitgefühl gekoppelt. AGIs haben das Potenzial, massiv ethischer und mitfühlender zu sein als Menschen.

Die Chancen, zutiefst vorteilhafte AGIs zu erhalten, scheinen jedoch höher zu sein, wenn die Menschen, die sie schaffen, voller Mitgefühl und positiver Bewusstheit sind - und diese Werte der KI effektiv weitergeben können."


(Steffen Hannemann) #347

Der Mensch ist durch Gier, Hass und Neid noch so primitiev das jede höherentwickelte Alien Zivilisation unser Sonnensystem sehr schnell wieder verlässt. Wir komunitieren ja auch nicht mit primitiven Ameisen und Bienen-Völker!

Durch die KI haben wir doch erst die Chance uns weiter zu entwickeln. Wir ahnen nur, das wir alle durch Symbiose verbunden sind. Das es jeden nur gut gehen kann, wenn es allen Menschen und Lebenformen gut geht. Aber die Umsetzung des UBI lehnen heute noch viel zu viele ab!

Lasst uns doch eine KI entwickeln welche so super alle Zusammenhänge erkennt und Lösungen anbieten kann, das diese jede Regierung der Welt nutzen wird. Diese Super AI wird UBI umsetzen und noch viel mehr dafür tun, das wir viel klüger werden: Wir bekommen alle Mikrocomputer - Nanobots mit denen wir tausendmal klüger werden und so der von uns geschaffenen KI folgen können.


#348

Ich befürworte die Einführung einer Plansprache als Weltverkehrssprache. So wie Esperanto, Volapük und Pandunia. Oder Lojban?