Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

featured

(Steffen Hannemann) #246

KI als Hoffnung für die Menschheit!
"Künstliche Intelligenz wird uns davor bewahren, uns zu zerstören, sagte Google-CEO Sundar Pichai in Davos.

"KI ist wahrscheinlich das Wichtigste, an dem die Menschheit je gearbeitet hat. Ich betrachte es als etwas tiefer als Elektrizität oder Feuer ", sagte er. “Jedes Mal, wenn Sie mit Technologie arbeiten, müssen Sie lernen, die Vorteile zu nutzen und gleichzeitig die Nachteile zu minimieren.”

Während einige Denker - insbesondere Professor Stephen Hawking - gewarnt haben, dass AI die Menschheit auslöschen könnte, war Pichai optimistisch. Er sagte, dass die Technologie viele der Beschränkungen beseitigen könnte, denen wir jetzt gegenüberstehen, und uns zum Beispiel dabei unterstützt, “saubere, billige und zuverlässige Energie” zur Realität zu machen."


(Steven Bärwolf) #247

#248

KIs in Videospielen sind aber nun wirklich nichts Neues oder Atemberaubendes. Da reichen, selbst in komplexen Strategiespielen, schon relativ einfache Programme, um andere Spieler zu simulieren.


(Manfred) #249

Hier die gleiche Meldung aus dem Jahr 2006 !!
http://www.pro-physik.de/details/news/1114755/Atomarer_Transistor.html

Ganz so einfach scheint die praktische Umsetzung wohl doch nicht zu sein - wäre auch zu schön gewesen :thinking:


(Steffen Hannemann) #250

KI-Roboter werden bald alle lausigen Jobs übernehmen und wir Menschen erhalten dann das UBI. Das BGE ist kein Almosen sondern schon sehr bald das einzige Einkommen aller Weltbürger. Davon kann man dann nicht nur alle Ausgaben bestreiten, sondern sich auch interessante Jobs leisten.
Arbeit wird dann etwas wertvolles - Hobby. <3

Das BGE UBI entkoppelt Einkommen von Erwerbsarbeit. Das BGE ist kein Almosen, sondern wird bald alle anderen Einkommensarten ablösen. Je interessanter ein Job ist, desto mehr wird man in Zukunft dafür bezahlen. Negativer Lohn hat es heute schon bei vielen freiwilligen Tätigkeiten, ob Tiger, Orang Utan Babys die Flasche geben, oder an bekannten Ausgrabungen mitwirken, diese Jobs kosten heute 400 bis 800 Euro im Monat um da tätig zu werden.

"Um dieses Potenzial heben zu können, müssen wir die Menschen für eine bessere Zukunft mit KI begeistern und ihnen klar machen, dass Roboter und Maschinen uns künftig vor allem die Arbeit abnehmen können, auf die wir nur allzu gerne verzichten würden.

Letztlich sind Menschen keine guten Maschinen und maschinelle Tätigkeiten, die von Menschen ausgeübt werden, schaffen selten das Gefühl einer sinnvollen Aufgabe. Wir können uns stattdessen auf die Fähigkeiten konzentrieren, in denen wir Menschen besonders gut sind - auf Kreativität, Intuition und zwischenmenschliche Interaktion. Uns diesen Freiraum zu schaffen, darin liegt das ganz große Potential von künstlicher Intelligenz und Machine Learning."


(Steffen Hannemann) #251

Denke es wird schon sehr bald die KI die gesamte Verwaltung selbständig übernehmen und Korruption unmöglich machen.

"In Berlin soll Korruption in der Verwaltung künftig verstärkt mithilfe Künstlicher Intelligenz (KI) entgegengewirkt werden. Vorreiter ist das Landesverwaltungsamt, in dem laut einem Bericht der Berliner Zeitung seit Anfang 2017 IBMs KI-System Watson den Zahlungsverkehr überwacht und nach Auffälligkeiten sucht. Das Projekt soll als Vorbild dienen für alle Berliner Behörden.

Das System kann nach Ansicht der vom Leitenden Oberstaatsanwalt Rüdiger Reiff geleiteten “Arbeitsgruppe Korruptionsbekämpfung” beispielsweise erkennen, wenn eine Behördenmitarbeiterin – wie in einem realen Berliner Fall – immer wieder Zahlungen in mehr oder weniger auffälliger Höhe knapp unterhalb von Zeichnungsgrenzen auslöse. Das System könne zudem feststellen, dass Buchungen zu ungewöhnlichen Zeiten etwa am Wochenende oder nach 20 Uhr geleistet oder Genehmigungen ungewöhnlich schnell erteilt würden. Derzeit kämen Korruptionsprüfer derlei eher zufällig auf die Schliche."


(Steffen Hannemann) #252

Umstellung auf KI-Roboter-Fahrzeuge womit Unfälle nicht mehr möglich sind. Schon 2020 könnten nur noch Vollautomatische KI-Roboter Fahrzeuge zugelassen sein! Nachrüstung ist wie bei der KAT-Einführung für jedes Fahrzeug möglich.

"Die Zeitung sucht 100 Tester für seinen Radmesser, der dem Projekt neue Daten über den tatsächlichen Abstand von Autofahrern bei Überholmanövern liefern soll. Vielen Autofahrern ist die Pflicht zu mindestens 1,5 Metern Abstand offenkundig nicht bewusst. Der Tagesspiegel schreibt:

Gemeinsam mit Physikern, Programmierern, Experten für Künstliche Intelligenz und Designern arbeiten Tagesspiegel-Redakteure seit dreieinhalb Monaten im Projekt „Radmesser“ an diesem Problem. Das Team hat einen Sensor gebaut, der sowohl messen kann, wie viel Überholabstand Autos, LKW, Busse und Roller gegenüber Radfahrern einhalten, als auch, wie nahe der Radfahrer dabei an parkenden Autos fährt. Und er zeichnet auf, an welcher Stelle die Überholmanöver passieren.

Die hübsch gemachte interaktive Seite des Tagesspiegel zum Thema Radfahren bietet eine Übersicht über die lückenhafte Radinfrastruktur Berlins und die (wenig einheitlichen) Ausbaupläne der einzelnen Stadtteile. Das Projekt liefert einen dringend nötigen Impuls zum Ausbau der Radwege und damit zum ökologischen Umbau unserer Städte."


(Manfred) #253

Solange noch 500 EUR-Scheine im Umlauf sind, wird das wohl nix :sweat_smile:


(Steven Bärwolf) #254