Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Corona-climate-cryptocurrency = singularität (?)

wer dachte, er hätte alles am finanzmarkt schon gesehen, der sollte sich mal diesen artikel anlesen: der neueste trend an der börse. ich musste mehrmals lesen, um es zu glauben.

es scheint, als wäre soviel kapital im markt, dass es tatsächlich möglich geworden ist, eine “firmenhülle” an die börse zu bringen, also eine firma ohne inhalt, eine leere firma sozusagen, auf deutsch gesagt: ein packung mit nix drin. diese packung bringt man an die börse, verkauft die aktien (wohlgemerkt: von gar nix), sammelt also geld von anlegern ein, und sucht sich dann irgendein unternehmen, kauft es mit diesem geld und integriert es in das “leere” börsendotierte unternehmen.

ich wahrscheinlich etwas naiv - aber so stell ich mir dekadenz vor :crazy_face:

1 Like

auch dieses geschehen könnte in hinblick auf die singularität interessant sein:
die halbleiter-chips werden knapp - wie sich das wasser vor einem tsunami zurück zieht, um dann mit wucht voran zu drängen.

1 Like

mal ne kurze zusammenfassung

1 Like

corona zeitigt im ki-bereich wirkung:

geschmeidige schlagzeile :smiley:

https://www.golem.de/news/gamestop-robinhood-chef-dementiert-absprachen-mit-hedgefonds-2102-154328.html

evolution geschieht andauernd und unaufhörlich:

so. naja. man soll ja keinen toten esel treten, aber da ich nun seit mehreren jahren hier poste, und die beiträge, die visionen, die träume der transhumanisten und anderer hier gelesen und kommentiert habe - und erleben musste, wie diese an der steinernen ignoranz und der rechthaberischen kleingeistigkeit der hüter des status quo zerschellten, macht mich die lektüre des artikels vom lobo iwie matt und müde. musste wirklich erst eine seuche übers volk kommen, damit sie endlich das erkennen, was schon so lange tauben ohren gepredigt wurde?

aber die selbsternannte avant-garde war in der bebauchpinselung ihres wohlfeilen identitätsgedönes bis zu den kiemen versunken. und das bis zur groteskerie, wie der folgende artikel zeigt. ich wage mir gar nicht vorzustellen, was eine ausserirdische zivilisation davon halten würde :slight_smile:

1 Like

Und du glaubst noch ernsthaft an die Vorstellung, dass unser Regime nicht die Intention hat die Bevölkerung gezielt zu verdummen, um mit den hahnebüchensten Begründungen Willkürhandlungen durchzuführen, welche ihre eigene Macht erhalten, aber die Bürger entmachten? Wird langsam schwer diese Idee aufrecht zu erhalten, oder?

Irgendwo ist auch mal der Punkt erreicht, an dem Dummheit oder Unfähigkeit nicht mehr die einfachste Erklärung für unsere Beobachtungen ist.

1 Like

das anthropische prinzip besagt: es ist so, wie es ist, denn wenn es anders wäre, wäre es nicht.

ich meine, menschen die schuld an umständen zu geben, ist nicht eine adäquate interpretation, sondern eher eine psychologische projektion. ich glaube auch nicht unbedingt an einen freien willen - weder bei mir selbst, noch bei anderen.

ich sehe die verläufe der welt eher als eine chemische reaktion, die aus vorbedingten gegebenheiten, notwendigerweise und physikalischen gesetzmässigkeiten gehorchend, zu folgerichtigen, wenn auch nicht in jedem falle determinierten emergierenden zuständen führt.

wie ich schonmal in einem anderen thread ausführte, betrachte ich biologische systeme als katalysatoren einer kristallinen abiotischen evolution.

biologische evolution mag “blind” also nicht zielgerichtet sein, solange sie ihrem zweck innerhalb der übergeordneten kristallinen evolution genügen kann. die kristalline evolution jedoch soll - (meiner kruden theorie zufolge, die natürlich keinerlei wahrheitsanspruch besitzt, sondern nur die funktion hat, mir persönlich die welt zu erklären) - teleologisch sein, also sich auf einen vorbestimmten idealzustand hin bewegen.

der umschlag von quantität in qualität, also emergenz, ist als wegmarke in diesem szenario zu betrachten; und von diesen wegmarken (das anthropische prinzip wiederum - wieso ist eigentlich der mond perspektivisch gesehen genauso gross, wie die sonne? ) ist die “singularität” die bisher einzige, die ihren schatten voraus wirft - und das ist imho ein omen.

also bemühe ich mich tunlichst, nicht fehlbaren menschen die schuld an irgendetwas zu geben, sondern harre hoffnungsfroh der dinge, die sich ankündigen.

um es mit dem grossen vorsitzenden castaneda zu sagen:

Makellos handeln wir
immer dann,
wenn wir in Übereinstimmung
mit unserem übergeordneten
Ziel handeln.
(Don Juan)

1 Like

https://www.youtube.com/watch?v=PSr_ZwNnSDk

Sehr lukrativ. Wer (außer den Simpsons) hätte prophezeihen können, dass Atmen und Sonnenlicht mal zu einer Ware werden würde? Und sollte “Pandemiemüdigkeit” die Eliten dazu zwingen, ihren Virus-Wahn vorerst zu pausieren, dann geht es nahtlos mit dem Klima-Wahn weiter.
Ich bin aber erleichtert, dass sich einige Schweden und Twitter-user in diesen Fällen medienwirksam gewehrt haben. Leider befürchte ich, dass gerade Transhumanisten diesen zwei “Erfindungen” begeistert hinterher-hecheln werden. Ich hoffe, ich liege falsch…

jede erfindung ist eine gute erfindung - es hängt immer nur davon ab, wozu sie verwendet wird:

1 Like

wer braucht noch bitcoin?

von personalisierter werbung zu personalisierter währung. ist das die zukunft des geldes? jeder prägt seine eigenen münzen?

Die einzige Gefahr für Bitcoin wäre tatsächlich, wenn sie es schaffen sollten, ihn zu regulieren oder ihn so in Grund und Boden zu reden, dass niemand das mehr für eine gute Anlage hält. Die Wahrscheinlichkeit für den Erfolg dieser Taktiken liegt in etwa…bei null. Bitcoin ist die revolutionärste Währung, weil die Zentralbank keinen Zugriff darauf hat. Deshalb ist Bitcoin eine Gefahr fürs Zentralbanksystem, wie übrigens auch Edelmetalle und andere unabhängige Cryptowährungen. Wenn man also jetzt vermehrt Artikel findet, in denen von unabhängigen Cryptowährungen abgeraten wird oder sogar von Regulierungen gesprochen wird, dann liegt das daran, dass gerade den Zentralbanken und allen widerwärtigen Nutznießern der Arsch auf Grundeis geht. Das kann man aber nur wissen, wenn man keine spezifische Allergie gegen Informationen hat. Diese Ausführungen sind kein finanzieller Rat (auch wenn man zwischen den Zeilen auf Ideen kommen könnte :wink:), darum bitte selber gründlich über Investitionen informieren, oder einfach kleine nette Beträge zur Absicherung breit streuen.

2 Likes

ich weiss, könig mark vom zuckerberg hat es versucht.
obwohl ich mir nicht so ganz sicher bin, ob non fungible token nicht ein versuch sind, durch die hintertür die umsonst-mentalität im i-net abzuschaffen
. wenn geistige inhalte zu einer währung würden, wären wir alle reich, könnten uns eine insel kaufen und den ganzen tag nackt am strand liegen und die fortsetzung des kamasutra schreiben.
aber leider sieht es so aus, als würden wir klugen menschen bald von bge leben und die dönerbuden von staatshilfe.

klingt oberflächlich richtig, ist aber zweifelhaft. was ist, wenn die initiale intention schon eine üble verwendung ist und die erfindung nicht anderweitig eingesetzt werden kann? was ist wenn eine erfindung viele ressourcen bindet und andere erfindungen dadurch ins hintertreffen geraten? was ist wenn allein schon für die herstellung der erfindung enormer schaden entsteht?
vielleicht trifft deine aussage noch zu, so lange die erfindung nur theoretisch ist und noch nicht umgesetzt wurde.

Die Forscher aus der Abteilung Physische Intelligenz haben bereits zahlreiche Roboter entwickelt, unter anderem krabbelnde und rollende, von Raupen inspirierte oder spinnenartige Konstrukte, die hochspringen können. Sogar ein nachgebautes Heuschreckenbein ist darunter sowie magnetisch gesteuerte Maschinen, die wie Quallen im Wasser schwimmen.

klingt wie science fiction :city_sunrise:

das nennt man eine erfindung

1 Like

Nein, das nennt man Biomimetik und gute Ingenieurskunst.

sehet die zeichen:

der coolste name für eine firma ever: bullshit global :rofl:

1 Like

the last of the mohicans: