Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

featured

#81

#82

#83

bei min. 0,46 auf die augen achten! die franzosen nennen das: un ange passait :smiley:


#84

#85

#86

#87

#88

(Steffen Hannemann) #89

Die Entwicklung wird sich weiter beschleunigen und hier ein sehr guter Ausblick, wer 2030 unsere Güter erzeugen wird:
""2030 werde die Hälfte aller wirtschaftlichen Gewinne durch KI entstehen, weil die Arbeitsproduktivität wachse. Bei den Branchen bescheinigt die Studie dem Gesundheitswesen, der Finanzbranche und dem Einzelhandel die größten Chancen, von KI zu profitieren. Im Gesundheitswesen gehe es etwa um datenbasierte Unterstützung bei Diagnosen oder das Erkennen von Krankheiten. In der Finanzbranche könne KI helfen, Betrug und Geldwäsche zu bekämpfen. Und im Einzelhandel hätten Unternehmen die Chance, Erfahrungen von Kunden zu sammeln und Produkte dadurch personalisiert zu gestalten. ""


#90

#91

der thread heisst:

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

ich bin nun seit ungefähr 15 jahren in sozialen netzwerken unterwegs, und ich muss leider sagen: was ich da an menschlicher schlauheit erlebt habe, spottet jeglicher beschreibung.

nun drängt es mich, meinem unbehagen luft zu machen.

schlauer als der mensch?

mit dünkelhaftem stolz wird allenthalben vom menschlichen genius gesprochen, zumeist von artgenossen, denen selbiges nicht unbedingt anzumerken ist.

mit hoffart wird auf poesie, musik, mathematik, ethik, wissenschaft, literatur und kunst verwiesen, und dies alles dank des menschlichen verstandes, der in der tat ein wahres wunder der natur zu sein scheint, denn es ist wohl die einzige ressource im bekannten universum, von der jeder genug zu besitzen vermeint, und dies im grossteil der fälle noch dazu in besserer qualität als jeder andere.

also nehme ich mir einmal die freiheit, darauf hinzuweisen, dass diese berühmte “schlauheit” sich zu 99% in territorialen verteilungskämpfen erschöpft.
wer dies anfechten mag, soll sich mal selbst dabei beobachten, wieviel lebenszeit er damit verbringt, sich mit quantentheorie auseinander zu setzen, und wieviel lebenszeit darauf verwandt wird, sich mit den “schlauheiten” seiner artgenossen zu befassen.

wenn also das thema des thread lautet:
Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

wird eigentlich danach gefragt, wann die ki&robots die menschheit im territorialen verteilungskampf überflügeln.

geht es um mustererkennung, arbeits- oder langzeitgedächtnis, rechenoperationen, strategisches planen, usw. usw. sind edv-systeme (für die millenials: edv heisst: elektronische datenverarbeitung) schon längst jedem menschen, und wohl auch der menschheit in ihrer gesamtheit weit, sehr weit überlegen.

also, worauf zielt die frage im titel des threads ab?

der turing-test wird bekanntermassen beschrieben, als das anerkennen eines it-systems als gleichwertige intelligenz durch einen menschen.

um die frage im thread zu beantworten, schlage ich den merapi-test vor:
sobald ein ki&robot den menschen als konkurrenten im territorialen verteilungskampf erkennt, ist er ebenso schlau als jener - denn die menschen haben die ki&robots schon als konkurrenz erkannt, bevor es sie überhaupt gab.
es gilt also für die ki, einen bedeutsamen vorsprung einzuholen.

und also sind ki-roboter schlau-er als der mensch, sobald sie diesen kampf gewonnen haben.

und hier erlaube ich mir mit einer gewissen süffisanz den androiden ash zu zitieren:

There’s no sense in going out of your way, just to get somebody to like you. - Gefunden auf: https://myzitate.de/ash-ketchum/

ups, das war der falsche ash - dieser ist ein pokemon, ich meinte den aus “alien”

I would rather do something different at the moment, but that’s not possible at the moment …


The future of information
(Steffen Hannemann) #92

Also Kampf/Krampf ist der Ausdruck von menschlicher Dummheit, nur der Dumme/Schwache
greift zur Gewalt, weil er mit anderen Möglichkeiten nicht weiterkommt!

Gier, Hass und Neid sin dumme menschliche Eigenschaften und die SuperKI verfügt nicht über diese Schwächen. :slight_smile:

Vielleicht sollten wir alles überhaupt nicht nur mit menschlichen Scheuklappen sehen:
"Eine neue Theorie könnte alles entwurzeln, was wir über künstliche Intelligenz wissen.

Künstliche Intelligenz (KI) und ihre entsprechende Technologie hängen allesamt von unserem menschlichen Verständnis ab, was Intelligenz ist. Eine Sache, die wir, wie selbstverständlich auch immer, wissen, ist, dass Intelligenz mit dem Gehirn verbunden ist. Ob es vollständig durch kortikale Faltung oder eine beliebige Anzahl von Variablen diktiert wird, steht weiterhin zur Diskussion. Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, Intelligenz zu zeigen und auszustellen, besteht ein Hauptziel der Entwicklung von KI- Technologie darin, die Funktionalität des menschlichen Gehirns zu imitieren. Es war ein implizites Rückgrat für das gesamte Feld. Aber was ist, wenn diese Befolgung der Nachahmung des menschlichen Gehirns falsch ist? Was ist, wenn es einen anderen Weg gibt?"


#93

mal abgesehen von der “schlauheit” … :smile:


#94

(Steffen Hannemann) #95

Manche haben davor Angst, andere warnen vor der unkontrollierten KI Verbreitung und neuen Ki-Waffen:
"ANGST VOR KI?
Während die Vorteile der KI eher offensichtlich sind - optimierte Prozesse, autonome Fahrzeuge und allgemein intelligentere Maschinen -, weist Musk einfach auf die andere Seite der Medaille hin. Da einige Nationen autonome Waffensysteme entwickeln wollen , hat eine verantwortungslose KI-Entwicklung ein unleugbares Zerstörungspotential. Musks starke Sprache mag ihn so klingen lassen, als würde er überreagieren, aber ist er das?

Wie er immer darauf hingewiesen hat, ist Musk nicht gegen KI. Alles, was er befürwortet, ist eine fundierte Politik, um sicherzustellen, dass diese potenziellen Gefahren die Vorteile, die die KI bringen kann, nicht behindern.

Insofern ist Musk nicht alleine. Nicht alle Experten sind der Ansicht, dass seine Warnungen weit hergeholt sind, und mehrere haben sich Musk angeschlossen, als sie einen offenen Brief an die Vereinten Nationen über die Notwendigkeit klarer Richtlinien zur Regelung der KI sandten . Schon vorher hatten andere Gruppen von KI-Experten das Gleiche gefordert."


(Steffen Hannemann) #96

Da Du ja auch schon eine lange Erfahrung hast mit Menschen hier, das hab ich gestern als Antwort bekommen, es geht um die Sperrung für 1 Wochen bei Facebook weil ich für die “5 Sterne” Italien geworben habe, die ich weder links noch rechts, sondern Mitte/Zukunft sehe. Ob sie jetzt alle Wahlversprechen einhalten??? Aber was hat bei uns links/rechts Unsinn zu suchen, wir sind doch auch Zukunft, Mitte?

"Nee, sorry, Du willst politisch wirklich etwas ganz anderes als ich. Ich unterstütze weder die Turbokapitalisierung von Kurzweil/Musk, die den kapitalistischen Mythos des verteilten Überflusses als populistische Propganda aufrecht erhält (die kapitalist. Ökonomie ist auf das Gegenteil ausgerichtet! auch die Monopole von Kurzweil/Musk sind auf das Gegenteil ausgerichtet!), noch unterstütze ich ein undifferenziertes BGE (z.B. Werner), welches ebenfalls nur dort ansetzt und lediglich eine Minimalsicherung der armen Masse an der Armutsgrenze darstellt, um diese von Aufständen abzuhalten, tatsächlich aber wiederum allein der Ökonomie nutzt, langfristig eine Inflation verursacht, welche dann wieder an den Ausgangsort unter der Armutsgrenze führt.

Abgesehen von der populistischen Propaganda, die Du fleißig reproduzierst, gibt es bei Kurzweil/Musk keine Gesellschaftspolitik, keine Sozialpolitik und keine Ethik. Ihr technologisches Wissen und ihre technologischn Visionen machen für die Menschheit aber nur im Zusammenspiel mit Gesellschaftspolitik/Sozialpolitik/Ethik Sinn.
Das ist ja z.B. auch der Grund für die politische Arbeit der Transhumanen Partei Deutschland.
Nach Deinem, Kurzweils/Musks Modell bräuchte es ja gar keiner politischen Arbeit, weil die Technologie wie ein Messias sowieso alles automatisch löst (tatsächlich aber die Armutsschere bis in ungekannte Extreme öffnet). Das ist dann aber Religion und nicht Politik. Analog zu den Glaubenssätzen, die Du auf Der BGE- und Ewige Jugend-Seite verbreitest und wo Du nicht auf berechtigte Kritik eingehen kannst, weil Religion sich nicht um ökonomische und ideologiekritische Fakten schert.

Die 5-Sterne-Bewegung hat analog keine gesellschaftpolitische Ausrichtung, das BGE ist bei ihr nur populistische Zutat, die sie realpolitisch entweder gar nicht umsetzen wollen oder damit Italien ins ökonomische Chaos stürzen. Viel wichtiger sollte sein, dass die Bewegung aufgrund ihrer ideologischen Indifferenz keinerlei Unterstützung verdient, da diese ja immer wieder in Rechtspopulismus umschlägt: Grillo schreibt auf seinem Blog von geflüchteten Menschen als “Abfall und Ratten”, hat sich den ungarischen Autokraten Orbán als Vorbild gesetzt etc. pp.
Das ist keine Propaganda von irgendeiner Lobby, das kannst Du nachlesen.

Wenn Dir die gravierenden Unterschiede der BGE-Modelle nicht auffallen, von den rechtspopolitischen Propaganda-Modellen ober die neoliberalen Zuspitzung bis zu ethischen, auf die Bevölkerung ausgerichteten Modellen (die dann aber auch Bestandteil einer entsprechenden Politik sind), weiß ich auch nicht weiter :confused:"

Sollten wir jetzt auf die Antworten der SuperKI warten? Die SuperKI die Hoffnung, oder bringen wir das gemeinsam hin, ohne andere in Schubladen zu stecken. Die vorgebrachten Behauptungen gegen die 5 Sterne sind eindeutig Lüge! Aber uns verbindet 1000 mal mehr als was uns trennt und nur gemeinsam können wir die Weltprobleme lösen. Wenn die 5 Sterne das BGE wirklich umsetzten sind wir einen Schritt weiter, denn die Lobbys setzen sich in Finnland durch, Arbeitszwang statt BGE:


(Steffen Hannemann) #97

Kann uns die KI helfen bestimmte Fehler nicht mehr zu begehen, egal ob Glastüren, oder Altideologie, es tut weh wenn man dagegen läuft. :slight_smile:


(Steffen Hannemann) #98

Zukunft statt Vergangenheit - das Schubladen Denken überwinden, KI-Roboter sind genau wie das UBI-BGE weder lechts, noch rinks!
"Die Trennung zwischen “links” und “rechts” ist besonders alt. Der bahnbrechende transhumanistische Philosoph FM Esfandiary, der später seinen Namen in FM-2030 änderte, beklagte diese Abteilung in seinem 1977 erschienenen Buch Up-Wingers:
Um schneller zu höheren Ebenen der Evolution zu gelangen, müssen wir anfangen, aus der Beschränkung traditioneller Ideologien auszubrechen. Wir sind zu allen Zeiten durch die Enge der rechten und linken Alternativen gebremst. Wenn Sie nicht konservativ sind, sind Sie liberal. Wenn nicht rechts von der Mitte, sind Sie links davon oder in der Mitte der Straße."
http://www.rightrelevance.com/search/articles/hero?article=2b2ce47d94aa0a0d597c83493e08c890ffadb1a9&query=transhumanism&taccount=trranshumanism


#99

ich würde eine tür à la douglas adams vorschlagen, die höflich seufzt:

“Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht!”

(idealerweise bevor man dagegen gerannt ist :smile:)


#100

wo wären wir heute, hätte ein galaktischer rat von weisen ausserirdischen vor ein paar millionen jahren klare richtlinien zu regelung des homo sapiens verabschiedet *grins