Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

KI Avatar Projekt


#1

alles, was man dazu braucht, ist ein persönlicher avatar :wink:


(Steffen Rattay) #2

Meinst du im Sinne eines Vulkanier-Hologramms oder Ähnliches?


#3

also eine persönliche ki, die dich begleitet und berät.

so wie die in blade runner 2049


(Steffen Rattay) #4

Dahinschmelz


#5


#6

*mitschmelz


(Steffen Rattay) #7

Okay, ich wusste nicht, wie gut so ein Avatar aussieht, ich habe eher das Konzept einer KI gemeint, die dafür sorgt, dass du z.B. Sachen hinterfragst usw., quasi Verhaltenscoach. Ich habe den Film, muss ich gestehen, nicht gesehen. Also wenn die KI auch so aussieht, dann gleich 2x dahinschmelzen.


#8

sie ist fantastisch, auch wenn es mehr auf die inneren werte ankommt. sie ist quasi sein zweites bewusstsein. sein alter ego


#9

der film ist zugegebermassen teilweise etwas kitschig, aber das konzept der persönlichen ki ist stimmig. und sie ist nicht so dominant wie das os aus “her”


(Steffen Rattay) #10

Wenn man jetzt sagen würde, jeder Bürger soll sich so einen Avatar holen / bekommt einen, welche Grundfunktionen braucht so ein Avatar? Also sowas wie ein Bewusstsein auf Menschennähe ist erstmal unrealistisch, da ist man ja noch ewig weit von entfernt. Aber wie könnte eine (etwas rudimentäre) Version eines Avatars aufgebaut sein? D.h., es darf keinen Supercomputer für die Berechnung brauchen usw., es soll (einigermaßen) erschwinglich sein.


#11

frag mal siri :smile:


#12

ist alles schon in arbeit :slight_smile:


(Steffen Rattay) #13

Ich weiß nicht so, Siri ist eher wie eine Suchmaschine mit Spracherkennung, soweit ich weiß, wird dir Siri keine Ratschläge geben, wie du zu einem besseren Menschen wirst.


#14

schon klar, aber die richtung stimmt - etwas ähnliches, aber als personalisierte datenbank dürfte nicht allzu schwer zu realisieren sein, sobald du dem system zugang zu deiner privatheit gewährst.
das hologramm ist wohl schwieriger zu realisieren


(Steffen Rattay) #15

Also ich hätte ja gerne etwas, das meine Körperwerte untersucht und mir sagt, wenn ich z.B. mal wieder Trainieren sollte, mich auf Termine usw. hinweist, und vielleicht noch meine Ernährung überwacht. Interessant wäre es, wenn der Avatar meine Handlungen analysieren könnte, und unlogisches Verhalten erkennen und melden könnte. Aber das ist glaube ich sehr kompliziert, weil man dem Avatar dann alle seine Prämissen, die man zum Entscheiden verwendet, beibringen müsste.


#16

ich dachte eigentlich, genau so funktioniert deep learning? durch beobachtung?


(Steffen Rattay) #17

Klar, nur wie sagst du dem Avatar, welche deiner Handlungen logisch und welche unlogisch waren (außer, er fragt nach jeder Handlung nach :stuck_out_tongue: )? Das eintrainieren des Avatars wäre extrem aufwändig, weil nicht automatisierbar.

Warum fragt Firefox, ob ich statt “Avatar” nicht eher “Tatar” meinte?


#18

:smile:


#19

indem er dich beobachtet, lernt, schlüsse zieht und nachfragt, wenn seine schlussfolgerungen von deinem handeln abweichen. so funktionieren doch knn? das ist doch dein business, dachte ich


(Steffen Rattay) #20

KNN ist nicht ganz so einfach, und leider bin ich da nicht so fit wie im normalen Programmieren, aber so ungefähr ist das, ja. Ich glaub, wenn die Klausuren herum sind, lese ich mich nochmal von vorne in KNNs ein und fange an, mein eigenes Avatarprojekt zu planen. Höchstwahrscheinlich wird es am Ende zwar nichts, aber ohne den Versuch kann es nichts werden. :wink: