Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Postulat: Der Transhumanismus hätte sich bereits selbst organisiert, wenn ihr ihn nicht aufgehalten hättet


(Tim Groß) #1

Es gibt nicht viel Schlimmeres.


The foundation of the Smart Age
(Steffen Rattay) #2

Bitte höre auf, reißerische Threads ohne jegliche Argumentation zu eröffnen!

Und zum Thema: Gründe doch deine eigene Bewegung, wenn wir dir nicht gut genug und zu “ausgebremst” sind. Wenn der Transhumanismus sich doch so gut von selbst organisiert, wenn man ihn nicht willentlich “aufhält”, dann mach doch genau das, und werde erfolgreicher als wir. Der Name “Transhumanistische Partei Deutschlands” sollte ja noch frei sein…

Und deine Vision vom “organisierten” Transhumanismus ist welche? Die meisten Leute haben noch nicht mal davon gehört, geschweige denn, dass sie ihm zustimmen. Wir Transhumanisten sind nicht so etwas wie eine Firma, die man einfach mal organisieren kann, und dann auf die Herstellung vom Produkt X gemeinsam hinarbeitet. Da gibt es nichts zu organisieren, außer die Partei. Und so weit ich weiß hat die Partei ja eine Organisationsstruktur. Oder hättest du gerne eine Armee von Transhumanisten, die dir gehorchen, und die dann organisiert auf “das Endziel” für dich hinarbeiten?


(Michael Hrenka) #3

A post was split to a new topic: Moderation: Beleidigende Posts


(Steffen Rattay) #4

Das ist nicht dein Recht und du hast auch nicht die Möglichkeit, uns daran zu hindern.

Ich bin es aber Leid, mich weiter mit dir zu unterhalten, weil das hier sonst noch zu einem Streitgespräch wird. Ich habe besseres zu tun, als mich im Internet zu streiten.


(Michael Hrenka) #5

Der beleidigende Post von @Ikarus wurde im Adminbereich archiviert.

Im übrigen stimme ich der These, die im Topictitel postuliert wird, nicht zu. Es gab viele Versuche der transhumanistischen Community sich selbst zu organisieren. Die meisten davon sind mehr oder weniger im Sande verlaufen. Wo nicht viel ist, kann auch nichts aufgehalten werden. Aus meiner Sicht ist die TPD der bislang erfolgreichste Versuch dem Transhumanismus in Deutschland eine Stimme zu geben.


(Tim Groß) #6

Damit man weiß, was ich geschrieben habe (:+1: ein Hoch auf eure transhumane Intransparenz).

Ich erlaube euch so nicht Transhumanismus oder Progressivität im Namen zu tragen oder in deren Namen aufzutreten.

Wenn du willst, dass ich etwas erkläre oder rechtfertige, dann gib dir gefälligst Mühe mit deinem Post!

(dann habe ich als edit ein Werturteil bezogen auf die Leistungsbereitschaft von Steffen Rattay hinzugefügt, nachdem ich seine Antwort auf meine Nachricht gelesen hatte.)

Und dann füge ich jetzt noch hinzu, dass das Postulat eure Zustimmung nicht braucht, um wahr zu sein, aber das wird sich zeigen.


(Bruno Lederer) #7

@radivis Könntest Du bitte nochmal den Originalpost hier zitieren oder Ähnliches, der werte Herr Groß welcher ja so viel Wert auf Transparenz legt, hat hier nämlich gezielt seine Beleidigung unterschlagen. Im Original stand noch in etwa so etwas wie “Du Lappen” und das ist kein Werturteil sondern Beleidigung.


(Tim Groß) #8

Kleine Info: Ich lasse mich nicht sachgrundlos verspotten: watch your mouth.


(Erik) #9

Heißt das, wenn es einen Sachgrund gäbe würdest du dich verspotten lassen?


(Tim Groß) #10

Genau das heißt es. Und ich würde bei allem, was mir lieb ist, gerne hoffen dürfen, dass das kein Zufallstreffer war. (edit)


(Erik) #11

Ist das ein Ja oder ein Nein?


(Michael Hrenka) #12

Das Verschieben von @Ikarus Post in den Moderatorenbereich hat rechtliche Gründe. Forenbetreiber machen sich potenziell strafbar, wenn sie Beleidigungen öffentlich einsehbar stehen lassen. Das gefällt mir ganz und gar nicht, aber ich richte mich eben an der aktuellen deutschen Gesetzgebung aus. Dass das nicht mit dem Prinzip der Transparenz in Einklang zu bringen ist, schlägt auch mir negativ auf, aber die TPD kann ja nicht einfach die deutsche Gesetzgebung auf Verletzung von Transparenzprinzipien verklagen.

Ich könnte theoretisch auch manuell Beleidigungen rauseditieren, aber diese Lösung gefällt mir noch weniger, da ich mir damit unnötige Arbeit verursachen würde, die eigentlich dem Beleidiger auferlegt werden sollte. Außerdem ist es aus meiner Sicht eine Erhebliche Verzerrung des Gehalts eines Posts, wenn ich ihn derart bearbeite. Da ist das Archivieren zwar noch gravierender, aber durch diese Maßnahme wird auch klar, dass da etwas vorgefallen ist, was nach einer deutlichen Moderationstätigkeit verlangt hat.