Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Games zum Transhumanismus


(M. Weingärtner) #1

Hier werden Videospiele im “Umfeld des Transhumanismus” bzw. mit transhumanistischen Inhalten gesammelt, wobei die Bezeichnung “transhumanistische Inhalte” sicherlich teilweise etwas “gedehnt” wird bzw. werden kann …

Bemerkung:

Dieser Beitrag ist ein “Wiki-Post” und damit von jedem frei editierbar. Neue Eintragungen können am Ende der Unterkategorien angefügt werden, damit Neues sofort sichtbar wird.

Videospiele

Mit transhumanen Kernaussagen:

  • Deus Ex - Reihe
  • The Talos Principle
  • SOMA

Greifen transhumane Themen irgendwie auf:

  • Bioshock - Reihe
  • Mass Effect - Reihe

(M. Weingärtner) #2

SOMA

ist aus meiner Perspektive sehr empfehlenswert, da es eine dichte Atmosphäre hat, durchweg spannend ist und einfach gut gemacht ist.

Gleich vorweg: SOMA ist ein Horror-Adventure und deshalb vielleicht nicht für jeden was. Man findet sich im Spiel auf einer Unterwasserstation wieder, auf der sich eine Maschine wie organisch wachsend über die Station ausbreitet und Monster hervorbringt, von denen man in einigen Spielabschnitten auch gejagt wird. Wobei ich sagen muss, dass ich vergleichbare Spiele aus dem Horror-Genre, wie z.B. Outlast, weit schlimmer fand. Also das Von-Monstern-Gejagt-Werden ist an sich nicht so stressig, wenn man es ein bisschen gewohnt ist :smiley:
Die Story erschließt sich aus Tagebucheinträgen, Emails und Tonaufzeichungen, die man auf der Station finden kann. Thematisiert werden digitale Bewusstseinskopien, künstliche Intelligenzen und Roboterkörper.

Es kommt im Spiel immer wieder zu unangenehmen Situationen, in denen man vor schwierigen Entscheidungen gestellt wird, die belastend sein können. Und dabei hat man noch die Wahl, denn manchmal wird man vom Spiel auch zu Dingen gezwungen die man gar nicht tun will.

Besonders fazinierend fand ich, dass SOMA durchweg realistisch gehalten ist. So gut wie alles, was im Spiel vorkommt, könnte so oder so ähnlich passieren und ist damit plausibel (Für uns Transhumanisten sowieso). SOMA erschüttert einen, ohne auf irgendwelche Geisterscheinungen zurückgreifen zu müssen, sondern spielt mit den Schrecken, die bei dem Kopieren von Bewusstseinen und dem Zusammenleben mit einer KI auftreten können.