Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Bitcoinboom - eine Blase?


#21

hehe, ja mit 222 kilowattstunden kann man ne einzimmer-wohnung nen monat lang versorgen.

aber auch unsere ganze Autoindustrie verballert Ressourcen recht sinnfrei. Eine staatlich geförderter öffentlicher Nahverkehr wäre in vielerlei Hinsicht sinnvoller.


#22

so, Bitcoin scheint ja nun langsam aber sicher abzubauen.

Ich denke nicht, dass es am Konzept liegt, denn auch andere Kryptowährungen fallen ins Bodenlose.

Im Kapitalismus ist es eben so, dass Überleben und Wachstum dasselbe sind. Wenn es also Probleme gibt, also wenn ein paar Länder ankündigen den Handel einzuschränken, reicht das schon für einen Vollabsturz eines ganzes Marktes.

Ein schönes Beispiel für die Unrichtigkeit des neoliberalen Blödsinns, dass Staaten angeblich nichts mehr zu melden haben.

Genau das Gegenteil ist der Fall. Die Deregulierung findet nur scheinbar statt und geht nur soweit, wie es dem Konglomerat von Staat, Monopol und Finanzmarkt nutzt.

Ich denke, dass wir uns in vielerlei Hinsicht in einer ähnlichen Situation befinden wie vor dem 1. Weltkrieg, als neue und alte imperialistischen Mächte miteinander kollidierten. Nach Lenins Imperialismustheorie ist Kapitalexport ein wesentliches Kriterium für Imperialismus. Gemessen an diesem Kriterium sind 2/3 aller Länder heute imperialistisch! Wir haben also zahlreiche new player auf dem Weltmarkt, die in brüchigen Allianzen mit und vor allen Dingen gegeneinander agieren!!!

In Syrien fechten die USA und Russland ziemlich unverholen einen Stellvertreterkrieg aus, den die USA zu verlieren scheinen. Eigentlich haben die USA in keinem Krieg, den sie seit dem 11. September 2001 begonnen habe ihre langfristigen Ziele erreichen können.

Ich denke die USA werden also bald zu einer sehr drastischen Maßnahme greifen, da ihre globale Vorherrschaft in Frage gestellt wird, sie aber ohne diesen ihren Importüberschuss nicht halten können.


#23

hier nochmal die kurse der kryptowährungen. es sind ca. 100 stück. alle fallen:


(Steffen Rattay) #24

Immer schön Salz in die Wunde…


#25

sorry. so sollte mein Beitrag nicht verstanden werden.

wie ich schon sagte, ich glaube es liegt an Gründen die außerhalb von Bitcoin bzw. von der Blockchain überhaupt liegen.

Insofern wollte ich eigentlich klar stellen, in wie weit fortschrittliche Technologien wie Blockchains im Kapitalismus teilweise nicht so umgesetzt werden können, wie es eigentlich möglich wäre.


(Michael Hrenka) #26

Das ist nichts Neues. In der Geschichte von Bitcoin gab es bereits einige Phasen, in denen der Kurs enorm durch Spekulation hochgeschossen ist. Darauf folgen natürlich Gewinnmitnahmen. Irgendwann ist der Kurs dann wieder recht niedrig, so dass es sich wieder lohnt, Bitcoins zu kaufen, in der Hoffnung auf die nächste Steigungsrunde. Es würde mich nicht sonderlich überraschen, wenn der Bitcoinkurs in etwa 3 Jahren bei etwa 100 000€ liegt. Das wäre eine einfache Extrapolation der bisherigen Kursentwicklung seit den Anfängen von Bitcoin.


#27

Dann hoffen wir für Bitcoin mal, dass die talfahrt irgendwo halt macht. In der verlinkten Statistik befinden sich cryptocurrencies, die ihren Wert komplett eingebüßt haben. Seit heute morgen hat Bitcoin weiter massiv an Wert verloren.

Mal sehen ob der totale Zusammenbruch aufzuhalten ist.


#28

nicht nur die kryptowährungen erwischt es:


#29

sicherlich lesenswert zu dem Thema. Spricht für @Cassiopeia these, bitcoin sei eine art virtuelles gold


#30

#31

(Manfred) #32

So kann auch die notwendige Energie bereitgestellt werden :sweat_smile:


#33

(Michael Hrenka) #34

Die Technologie hinter Bitcoin könnte die Grundlage für Wahlsysteme und Universalapps der Zukunft sein. Fragt sich nur wie viel Prozent der globalen Energieproduktion es einem das wert ist.


(Manfred) #35

Wenn du damit die Blockchain-Technologie ganz allgemein meinst, dann ja. Die meisten der inzwischen über einhundert Blockchain- und Blockchain ähnlichen Varianten sind nicht energieintensiv. Aber das der Bitcoin-Blockchain zu Grunde liegende proof of work-Verfahren ist extrem energiehungrig und damit für die vielen anderen Anwendungsmöglichkeiten der Blockchain-Technologie ungeeignet.


#36

Bitcoin: Forscher finden Kinderpornographie in der Blockchain - Heise


#37

passend dazu wahrscheinlich:


#38

interessant an dem artikel ist die akasha-sache (vorletzter absatz): damit wären alle user-daten und user-generated-content gesichert:


#39

hiernach sollen es an die 1500 kryptowährungen sein:


#40

darf er das?

https://www.onvista.de/news/trump-verbietet-nutzung-digitaler-waehrung-venezuelas-in-den-usa-92905589