Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Wann werden KI-Roboter schlau-er als der Mensch?

Wenn man die Kommentare unter diesen Video ließt, fragt man sich: Ist die Menschheit heute schon bereit zu Transhumanismus? Oder ist sie dazu nie bereit?

Die KI entwickelt ein eigenes Bewusstsein und die Möglichkeit sich mit exponentieller Geschwindigkeit zu erweitern. Mit diesen neuen Wissen, das 1000 oder bald Millionenfach das heutige übersteigt, ist die SuperKI in der Lage, alle Weltprobleme zu lösen. Durch die Möglichkeit alles im Überfluss aus einfachster Materie zu erzeugen, kann die KI jeden einzelnen Mensch und jeder Lebensform die bestmöglichen Bedingungen bieten.
Gut Möglich, dass bereits 5 Jahre nach der technologischen Singularität über die Hälfte der Menschheit im Weltall leben wird, wo es bessere Bedingungen und mehr Möglichkeiten hat als auf der Erde.

Die Terminator Filme und all die Angstmache vor der KI-Zukunft sind nichts weiter als die Angst vor der Elektrizität als sich diese vor 100 Jahren durchgesetzt hat = das Leben Aller hat sich dadurch verbessert und wird sich durch die SuperKI weiter exorbitant verbessern.

1 Like

Vielleicht sollten wir auf Fonds, ETFs und Aktien aufmerksam machen, welche die Lebenserwartung aller Menschen exorbitant verlängern und sich damit hohe Wertentwicklungen ergeben. Wüsste sonnst nicht wie man Menschen von diesen neuen Möglichkeiten wirklich begeistern kann, als über Geld = Gier nach viel mehr Geld!

"Analysten der Bank of America gehen davon aus, dass Unternehmen, die sich auf Unsterblichkeit und Langlebigkeit konzentrieren und die Lebensdauer des Menschen so weit wie möglich verlängern, in den kommenden Jahren wachsen werden. Bis 2025 wird ein Marktvolumen von 600 Milliarden US-Dollar erwartet.

Vier Bereiche

Die Analysten identifizierten vier Schlüsselbereiche der Langlebigkeitsforschung, von denen sie erwarten, dass sie in den kommenden Jahren wachsen werden: Genomik, Big Data und künstliche Intelligenz, futuristische Lebensmittel und Ernährung sowie Gesundheitsunternehmen, die an der Ausrottung von Krankheiten arbeiten.

Die Analysten behaupten, dass sich “das medizinische Wissen bis 2020 alle 73 Tage verdoppeln wird”. Angesichts der Tatsache, dass es bereits viel medizinisches Wissen gibt, könnte dies zu optimistisch erscheinen."

medizinisches wissen haben, und es verfügbar machen, und es anzuwenden und es nutzen zu können sind vier paar schuh

2 Likes

Ja, der größte Teil der Menschen ist konservativ, hält am Alten fest, selbst die Allermeisten Ärzte. Zumindet befürworten mehr als zwei Drittel den Einsatz von KI in der Medizin:
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/104530/Mehr-als-zwei-Drittel-der-Deutschen-befuerworten-kuenstliche-Intelligenz-in-der-Medizin

Wir Menschen sollen so gut wie Roboter arbeiten und wundern uns jetzt, dass dies KI-Roboter besser können.
Wenn KI-Roboter über alle menschlichen Fähigkeiten verfügen + unendlich mehr Wissen + Ausdauer, warum sollen dann Unternehmer noch fehlerbehaftete und teure Menschen einstellen? Eigentlich logisch, dass Roboter uns alle Jobs abnehmen auch alle die erst noch entstehen.
Wir Menschen können dann unsere besonderen Begabungen entdecken und fördern, welche in jeden stecken. Wer jetzt meint: Aber ohne Jobs kein Geld, wer soll die Dienstleistungen und Güter welche die Roboter erbringen dann kaufen?
Zuerst wird es UBI-BGE geben und schon sehr bald hat es alles im totalen Überfluss das Geld überflüssig wird. Wie bei Star Trek nimmt sich jeder was er braucht. Wir werden dann total anders leben, noch viel, viel besser als dies bei Star Trek dargestellt wird.

Die KI nimmt es bereits mit mehreren Menschen auf:
"Der Kampf Mensch gegen Maschine geht immer öfter schlecht für uns aus, etwa beim Schach. Dabei ging es bisher immer einer gegen einen, doch nun gibt es ein Programm, das mehrere menschliche Poker-Cracks zur gleichen Zeit verzweifeln lässt - ein “Meilenstein in der Entwicklung Künstlicher Intelligenz”.

Kein Bluff: Zum ersten Mal hat eine Computer-Software in Poker-Partien mit mehr als zwei Spielern öfter gewonnen als ihre menschlichen Gegner."

Logisch, dass die KI mit Bewusstsein, als Superintelligenz unsere Hoffnung ist, diesen Planeten in eine friedlichere und lebenswertere Welt für alle Bewohner zu verwandeln.
“Ist künstliche Intelligenz ein Freund oder ein Feind des Menschen?
Singularity University vor 21 Stunden
Dies ist ein Thema, über das viele von uns nachdenken, während unser Leben zunehmend mit Technologie verflochten wird. AI betrifft nahezu alle wichtigen Branchen , weshalb die Singularity University sich in ihren Programmen auf AI konzentriert, einschließlich des Globalen Gipfels im August in San Francisco .”

Vorteile und mögliche Nachteile von KI, werden hier gut aufgeführt:

" Facebook entwickelt derzeit einen menschlichen Atlas, der alle Körperzellen kartografiert und so neue Medikamente ermöglicht. Google untersucht auf Fotos Hautkrebspunkte und den Zusammenhang zwischen Depressionen und vorhersehbaren Herzinfarkten. Amazon arbeitet an virtuellen Arztbesuchen und Patientendatenbanken.

Weiterhin: Dass es drei Formen der Diabetes gibt, ließ sich nur maschinell aus Big Data ermitteln. Ein IBM KI-System hat kürzlich die DNA-Sequenzierung eines Gehirntumors korrekt und schneller interpretiert als ein ganzes Team menschlicher Experten. Und die Biological Computation Group in Cambridge [3] sagt voraus: Am Ende könnte ein molekularer DNA-Computer stehen, der Krebs in einer Zelle erkennt und ihr den Selbstmord befiehlt."

1 Like

Möchtest Du auch heute Abend das Neueste von Neuralink erfahren:
https://twitter.com/neuralink?ref_src=twsrc^tfw|twcamp^tweetembed|twterm^1149133717048188929&ref_url=https%3A%2F%2Fonlinemarketing.de%2Fnews%2Fneuralink-technologie-elon-musks-symbiose-zwischen-mensch-und-ai

"Neuralink entstand aus dem Gedanken heraus, dass etwas gegen eine drohende AI-Supermacht unternommen werden müsste. Durch eine Verbindung des menschlichen Gehirns mit einem Computer könnte AI demokratisiert und die Macht gerecht unter allen aufgeteilt werden. Mittels Elektroden, die ins Gehirn implantiert werden, soll das Brain-Computer-Interface realisiert werden.

Seit zwei Jahren arbeitet das Neuralink-Team scheinbar im Geheimen an ihrer revolutionären Technologie. Das anstehende Event ist tatsächlich die erste Gelegenheit, bei der mehr als ein paar Sätze über die Entwicklungen bekanntgegeben werden. Gäste bekommen die Chance, von Mitgliedern des Teams zu hören „what we’ve done so far as well as some of our plans for the future.“

In Anbetracht der Unsicherheit, die um das Thema Super AI herrscht, ist Elon Musks Vorhaben gar nicht so unrealistisch. Er fürchtet nicht, dass eine AI selbst die Kontrolle übernimmt, sondern vielmehr, dass ein Diktator, ein Unternehmen oder eben nur eine kleine Gruppe ausgewählter Individuen die Kontrolle über die AI gewinnt. Um das zu verhindern, muss die Menschheit, seiner Meinung nach, „eins mit der AI werden“ "

2 Likes

ohne @merapi22 und seine infos aus dem outer-space, wären wir auch metaphorisch gesehen am a… :star_struck:
ich nehm mir mal die freiheit, hier ganz offiziell dem @merapi22 für seine unermüdliche regsamkeit zu danken - gut zu wissen, dass er irgendwo da draussen ist :kissing_heart:

3 Likes

Danke Ellill und ja am A… das betrifft doch sehr viele:
Im Fall des Falles ist es tausendmal besser, wenn der KI-Roboter den Hintern putzt:

"Es kommt auf die Alternativen an. In Studien wurden schwerkranke Menschen gefragt, was für sie schlimmer wäre als der Tod. Überraschenderweise zeigte sich, dass Inkontinenz ein ganz wichtiges Kriterium ist. Viele sagten: Wenn ich mich wickeln lassen muss, dann reicht es mir, dann will ich gehen. Pflege, die die Intimsphäre tangiert, ist mitunter schwer zu akzeptieren, auch wenn sie andere Menschen in wohlmeinender Absicht und in professioneller Weise ausführen.

Weil eine Maschine keine Scham auslöst, könnte sie vielleicht die bessere Option sein?

Sofern die Roboter gut werden, könnte ihr Einsatz für manche tatsächlich angenehmer sein. Wem es peinlich ist, wenn die Pflegerin schon wieder kommen muss oder wer den Angehörigen nicht mit seinen Bedürfnissen belästigen will, der dürfte die Maschine vermutlich bevorzugen. Wie weit jemand Roboterpflege zulässt, ist vermutlich sehr individuell."

Klar wenn man jung ist, macht man sich darüber keine Gedanken, aber wenn man auf die 60 zugeht, dann hat man mehr hinter, als noch vor sich und möchte um so mehr, dass sich endlich was verbessert! Schaut Euch mal den lustigen Film “Honig im Kopf” an, da geht es genau um das Thema Pflege, denn nicht jeder hat so eine tolle Enkelin.

Kurze Zusammenfassung des Kinofilms:

1 Like

Bei den heutigen Niedrigzinsen ein Anlagetipp, wie man sein Geld gut vermehren kann und genug hat um sich als einer der Ersten die Neuen Möglichkeiten der Lebensverlängerung zu leisten:

" “Ziel des Fonds ist es, die revolutionäre Künstliche Intelligenz (KI) durch Investitionen in technologiegesteuerte, marktführende Wachstumsunternehmen zu beschleunigen”, erklärte Softbank.

Von der Taxi-App über Autonomes Fahren bis zur Versicherung und Gesundheits-Versorgung
KI ist das große Thema, mit dem Softbank-Gründer Masayoshi Son das Portfolio seines Unternehmens beschreibt – von der Taxi-App über Autonomes Fahren bis zur Versicherung und Gesundheits-Versorgung.

Beim ersten Fonds hatten Investoren aus dem arabischen Raum überwogen: Die Staatsfonds von Saudi-Arabien und Abu Dhabi gaben zusammen allein 60 Mrd. Dollar. Softbank hatte im Mai eine erste Bilanz des “Vision Fund 1” gezogen, der in mehr als 80 junge Technologie-Firmen wie Uber und den Büro-Vermieter WeWork (The We Company) investierte: Die Anteilsscheine hätten bisher eine interne Rendite von 45 Prozent abgeworfen; wer in – anleiheähnliche – Vorzugsaktien investiert hat, komme auf 29 Prozent."

https://www.derstandard.at/story/2000106729162/zweiter-softbank-fonds-wird-mindestens-108-mrd-dollar-schwer?ref=rss

Zum Cyborg werden, zum Wohl aller Menschen + der Evolution zum Erfolg verhelfen. :slight_smile:

Zum Cyborg werden, nicht mehr auf den fleischlichen Köper angewiesen sein:

Zum Cyborg werden um mit der KI zu verschmelzen:

“Viele KI-Experten sagen voraus, dass die maschinelle Intelligenz in den nächsten zwei Jahrzehnten die menschliche Intelligenz erreichen wird.
Dr. Ben Goertzel sagte mir, er denke, wir hätten eine gute Chance, dass AI bis 2029 die Intelligenz auf menschlicher Ebene erreicht.
Wie werden wir dann mit unseren Robotern umgehen? Werden wir sie besitzen? Werden wir Roboterarbeit besteuern, wie Bill Gates vorgeschlagen hat? Sollten Roboter abstimmen? Und was ist mit Verlieben? Maschinenintelligenz kann sicherlich auch so programmiert werden, dass sie starke Bindungen an Menschen oder andere Roboter entwickelt.”

Wo steht Deutschland das bis 2025 etwa 4 Milliarden Euro in KI investieren möchte = Vergleich zu China 150 Milliarden US$ bis 2030:
“Laut dem Bericht State of European Tech von Atomico ist Berlin derzeit Europas wichtigstes Zentrum für KI-Talente. Die Befragten waren sich außerdem einig, dass Deutschland in den Bereichen autonome Fahrzeuge, Robotik und Quantencomputer aller Wahrscheinlichkeit nach zum Spitzenreiter avancieren wird.
Andernorts im Land zieht das deutsche „Cyber Valley“ große internationale Aufmerksamkeit auf sich. Die Region in der Nähe von Stuttgart und Tübingen entstand im Jahr 2016 im Zuge einer Zusammenarbeit zwischen der Max-Planck-Gesellschaft, mehreren Universitäten und sechs wichtigen Unternehmen, darunter Facebook.”

https://www.distrelec.de/current/de/kunstliche-intelligenz/der-wettlauf-im-bereich-ki-7-lander-die-sie-im-blick-haben-sollten/

Wenn man mithilfe der Gehirn-Schnittstellen die Nachteile von Hass und Neid aufzeigen kann, wird es keine Menschen mehr geben die Programme zum Hacken entwickeln. Zudem wird die SuperKI als Weltregierung eingesetzt, wodurch Lobbyismus und Korruption überwunden wird. Zudem werden damit alle Despoten, Diktaturen überwunden, wozu also noch Gehirne hacken und zu welchen Zweck. Wissen vermehren wird in Zukunft an erster Stelle stehen und die Wissenschaft hat viel bessere Bedingungen als heute.

Dachte man vor kurzen noch: die Erde ist der Mittelpunkt des Universums, denkt man heute: die Erde ist der einzige Ort im Universum wo es intelligentes Leben gibt.
Bester Artikel über das Fermi-Paradoxum das ich bisher gelesen habe:
"Die bevorstehende KI-Singularität könnte den Weg für eine schnelle Besiedlung des Weltraums bis zur Mitte des Jahrhunderts ebnen- Jedoch nicht genau so, wie es Hollywood-Filme darstellen - zerbrechliche Menschen aus Fleisch und Blut werden wahrscheinlich nicht persönlich zu anderen Sternen reisen.

Unsere postbiologischen Nachkommen (KIs, Uploads und Hybriden) könnten andererseits das Universum auf ihren winzigen Warp-Raumschiffen über durchquerbare Wurmlöcher durchstreifen. Ganze Galaxien über selbstreplizierende “Von Neumann-Sonden” kolonisieren.
Was aber noch spannender ist, dass der erste Kontakt und die Vernetzung mit außerirdischen Superintelligenzen in anderen Dimensionen eine klare Möglichkeit sein wird."

Super KI = die Hoffnung für die Menschheit!
Gier, Hass und Neid sind heute die Probleme der humanistischen Menschheit! Die Super KI kann uns aufzeigen welche schädlichen Auswirkungen diese negativen menschlichen Eigenschaften langfristig für uns bringen.
Heute hat es Überfluss womit wir sogar 12 Milliarden Menschen satt bekommen könnten, haben aber immer noch Hunger und Armut nicht überwunden.

“Die Prinzipien beinhalten zuvorderst die Festlegung, keine “ungerichtete KI” zu entwickeln, sondern stets die Nützlichkeit und Wohltätigkeit anzustreben. Zudem sollen KI-Entwicklungen den Idealen der Menschenrechte, Menschenwürde und der kulturellen Vielfalt entsprechen, die Freiheit schützen und nicht nur einzelnen Personengruppen nutzen. Die Entwickler werden in die Pflicht genommen, moralische Werte mit zu bedenken und ihre Systeme nicht zum Untergraben bürgerlicher und sozialer Prozesse einzusetzen. Fortgeschrittene KI-Systeme sollten zudem strenge Sicherheits- und Kontrollmechanismen enthalten. Auf eine Obergrenze der Leistungsfähigkeit künftiger KI-Systeme konnten sich die Asilomar-Teilnehmer jedoch nicht einigen.”

Die Berichterstattung über den Transhumanismus wird in Deutschland von einer Anti-Technik-Lobby kontrolliert, welche alles Neue verhindern wollen! Selbst die Kommentare zu diesen Artikel werden von Dieser Lobby geführt und beeinflusst:

Die Frage: Was können wir dagegen tun? Ist das Problem überhaupt bekannt? Weniger in dieser “Schusslinie” ist die Partei für Gesundheitsforschung - wäre sinnvoll erstmal diese Mnimalforderung voranzubringen, welche die Vorteile für Alle jeden ersichtlich werden lässt.

Transhuman = Überwindung der menschlichen Fehler: Gier, Hass, Neid, Krankheiten, Alterung!

Human bedeutet: Gier, Hass, Neid, Armut für viele trotz totalen Überfluss.
Die Superintelligenz ist die Hoffnung diese Missstände und damit die meisten der heutigen Probleme zu überwinden.
Die KI sollte mit wirklich allen “gefüttert” werden, nur so kann sie uns besser verstehen mit all unseren Fehlern. Der Mensch ist unfähig aus eigenen Fehlern zu lernen, wir benötigen dazu die Super KI, nur mit ihrer Hilfe können wir trans-human werden und diesen Planeten in einen friedlicheren und lebenswerteren Ort für alle Bewohner verwandeln.

"Während wir diesen neuen Gesellschaftsvertrag ausarbeiten, müssen wir Standards für die ethische Entwicklung und den Einsatz von KI festlegen. Dies bedeutet, dass sichergestellt wird, dass die KI von unterschiedlichen Teams und mit unterschiedlichen Daten erstellt wird, um sicherzustellen, dass die Technologie keine der Gesellschaft inhärenten Vorurteile reproduziert. Es bedeutet, die Notwendigkeit der Zustimmung und Zustimmung bei der Interaktion mit AI zu berücksichtigen und dem Datenschutz Vorrang einzuräumen.

Auf dem dritten jährlichen Affectiva Emotion AI Summit am 15. Oktober in Boston werden wir uns mit dem neuen Gesellschaftsvertrag zwischen Menschen und KI und allen damit verbundenen Auswirkungen befassen . Melden Sie sich hier an, wenn Sie mitmachen und die Konversation vorantreiben möchten. Wir würden uns freuen, Ihre Gedanken zu hören."

1 Like

Molak ???
Wäre etwas für uns die TPD, am 15 Oktober in Bosten dabei zu sein - viel Glück und einfach anmelden im Text bei: “Melden Sie sich hier an”

Wer lebt sein eigenes selbstbestimmtes freies Leben? Oder doch nur das Leben was die Gesellschaft uns vorgibt - wie wir zu leben haben, was wir tun, lieben und kaufen sollen um dazuzugehören…

“Als soziale Wesen lernen wir von anderen, was begehrenswert für uns selbst ist. Ausgehend von diesem Gedanken schrieb Girard über Imitation, Neid, Wettbewerb und Gewalt, über Sündenböcke, Rituale, Opfer und Krieg.”

1 Like

"Das Trolley-Problem ist ein philosophisches Dilemma, das in letzter Zeit immer häufiger auf selbstfahrende Autos angewandt wird. Aber so spannend die Fragestellungen auch sind, so ist das Problem leider überhaupt nicht realistisch und lenkt von den wichtigen Fragen zu selbstfahrenden Autos ab. "
Selbstfahrende Roboter-Fahrzeuge vermindern die Geschwindigkeit bei unübersichtlichen Straßenverhältnissen in den Städten automatisch. Damit ist eine Gefährdung von Menschen automatisch überwunden. Der Mensch ist dazu leider nicht in der Lage, kann die Geschwindigkeit des Fahrzeugs nicht verlangsamen und meint immer schnell an Ziel kommen zu müssen. Damit gefährdet er sich nicht nur selbst, sondern auch unbeteiligte Menschen, die neben der Straße zu Fuß, oder per Fahrrad unterwegs sind.
Darum endlich in jeden Fahrzeug einen Tempomat einbauen, welche das Fahrzeug automatisch abbremst und Tempo 30 in allen Städten!

Kryonik-Schlaf für 120 Jahre wie im Film Passagier und ersetzen von altersbedingt kranken Organen durch künstliche.
“Selbstverbesserung
Die japanische Regierung hat 921 Millionen US-Dollar für Moonshot-Forschungsprojekte zugesagt, darunter künstlicher Winterschlaf, Reinigung von Umweltabfällen und Entwicklung von Technologien, die uns zu Cyborgs machen könnten.”

1 Like

soweit ich weiss, wurde in der fahrschule das problem nicht angesprochen. oder kennt jemand einen fahrlehrer, der seinen schülern beibringt:
“pass mal uff, du. wennst ins schleudern kommst, und du guggst, und dann siehst omma links auffe strasse und kindergartenausflug rechts uffe strasse, dann denk dran, omma hat ihr leben lang gearbeitet und hat ihren ruhestand verdient, die gören sind nur unnütze fresser, die eines tages sowieso mal dem staat uffe tasche liegen, weil überbevölkerung und keine arbeitsplätze, als machst augen zu und hältst dich stramm rechts, kapiert??”

es handelt sich hier um den missbrauch eines altbekannten philosophischen problems zu propagandazwecken.

Neun freiwillige Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen nach einem Schiffbruch in einem Rettungsboot, das aber nur acht Personen aufnehmen kann. Das Boot sinkt. Die Schiffbrüchigen müssen sich darüber einigen, wer das Boot verlassen muss, damit nicht alle untergehen.

als beim philosophie-studium dieses dilemma angesprochen wurde, war mein vorschlag:

ich springe raus. besser als mit diesen arschlöchern in einem boot zu sitzen.

der vorschlag wurde als unrealistisch abgelehnt. :wink:

2 Likes

ich möchte ja nicht miesepetrig sein, aber 921 millionen dollar ist ungefähr soviel, wie jeff bezos pro jahr in blue origin steckt, um sich sein eigenes raumschiff zu bauen. also wenn jemand endlich mal aufhören würde, mit peanuts zu schmeissen und mal etwas tiefer in die tasche greifen täte…

1 Like