Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Vortrag Virtuelle Welten


(Steffen Rattay) #1

Ich habe heute erfahren, dass ich demnächst die Ehre, einen ca. 30- bis 60-minütigen Vortrag in der Universität über virtuelle Welten halten zu dürfen, haben werde. Die Zielgruppe wird überwiegend aus dem Fachbereich der Philosophie und Soziologie stammen, d.h., es soll weniger um Algorithmen und technische Details gehen, sondern mehr um die Anwendungen von virtuellen Welten und (angerissen) die momentanen Limitierungen in der Umsetzbarkeit. Direkt fiel mir natürlich auf, dass das die Gelegenheit für mich ist, mich darin zu üben, Leute für den Transhumanismus zu begeistern.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn Ihr Anregungen hättet, wie ich das Thema möglichst laiengerecht aufbereiten, und gleichzeitig versteckt für den Transhumanismus und vielleicht auch die TPD Werbung machen könnte.


(Tristan Krause) #2

Was hast Du bereits bzw. schon eine grobe Idee? Wenn wir ganz vorne anfangen und Du dies in deinen Vortrag mit aufnimmst und selber etwas hast, dann ist es später nicht richtig kompatibel und dadurch sinkt die Qualität.


(Steffen Rattay) #3

Ich hab noch nichts, ich hab sofort, als ich erfahren habe, dass ich den Vortrag halten kann, den Thread eröffnet.


#4

das ist doch das spezial-thema von thomas metzinger - schau dich mal nach publikationen von ihm um, er hat gerade fünf jahre für ein erasmus-programm in dem bereich geforscht. er müsste state of the art sein.


#5

diese artikel sind zwar nur käuflich zu erwerben, aber das sind wohl die leute, auf die es ankommt:


#6

virtuelle welten und transhumanismus …
ein möglicher einstieg könnte das “esse est percipe” sein. ein bisschen bullshit-bingo schadet selten :smile:
aber im ernst: sein und wahrnehmung bedingen einander - ein mensch wurde für die reale physische welt konzipiert; um in virtuellen welten unterwegs zu sein, sie wahrzunehmen und mit ihnen zu interagieren, muss der mensch sich erweitern, über seine ursprünglichen fähigkeiten hinausgehen, sein menschsein transzendieren, eben trans-human
naja, ich hoffe, das hilft dir


(Steffen Rattay) #7

Jo das scheint ganz gut zu sein. Ich fang die Tage mal an, wenn ich mal wieder weniger Pflichten habe. :pensive: