Latest | Categories | Top | Blog | Wiki | About & TOS | Imprint | Vision | Help | Fractal Generator | Futurist Directory | H+Pedia

Der richtige Zeitpunkt für die TPD


(Jörg Wintenbach) #89

Und mir ist schleierhaft, wie du wieder zu dieser Erkenntnis kommst.

Er hat gesagt, dass das Programm der PdH genau so schwammig formuliert ist wie das der CDU.

Er hat nicht gesagt, dass diese sich in ihren Forderungen ähneln bzw. überschneiden.

Bevor du jetzt interpretierst, dass ich der gleichen Meinung bin wie merapi22.
Das sage ich hier mit keinem Wort!


#90

es scheint wohl so zu sein, dass sich die programme aller volksparteien ähneln müssen, so wie sich ihre kundschaft ähnelt - sie bedienen ja keine ausserirdischen :strawman:
im grunde also alles das selbe, mit kleinen akzenten, um präferenzen bestimmter fraktionen zu bedienen, wie steuervorteile für kleinunternehmer, reduzierung des fremdanteils für xenophobe, solidaritätsbekundungen für die, die solidarität bedürfen, nett zu vögeln für die, die freunde über die artengrenze hinweg haben möchten, eine rigidere kontrolle für jene, die sich sicher fühlen möchten, usw, usw.
man kann das mit astronautennahrung vergleichen: die selbe paste mit den notwendigen nähr-und vitalstoffen in der tube, aber je nach geschmack variationen in färbung und aroma.
grundlegende systemische änderungen sind nicht zu erwarten und auch nicht erwünscht.
@dominic hat freilich recht, wenn er meint, dass die milliarden mitmenschen am liebsten so bleiben möchten, wie sie sind :wondering:
ein zusammenschluss von kleinparteien, ein-thema-parteien, partikularfraktionen ist, und da hat :wondering: @dominic die vernunft auf seiner seite, ist unabwendbar. mein problem ist nur, dass die humanisten kein alleinstellungsmerkmal haben, sondern ein amalgam menschlicher bedürftigkeiten sind, wie es @merapi22 bemerkte.
anschaulich machen lässt sich dies mit einer praxis aus der schäferei: in alten zeiten, die so alt noch gar nicht sind, und die schafherden freier umherstreiften, als es ihnen heute möglich ist, gaben die schäfer den herden ein paar ziegen bei, die die schafe anleiteten und sie auf den rechten weg führten. volksparteien sind in dieser allegorie die schafe, und die kleinparteien sollten ihre rolle als die leit-ziegen wahrnehmen :rofl:


#91

Edit: da wäre zum beispiel eine wagemutige idee: wie wäre es mit einer allianz der transhumanisten mit scientology?
ich sehe da durchaus synergieen :thinking:

https://www.scientology.de/

wenn man die werbung liest, so haben die doch alles, was wir brauchen:


#92

endlich mal eine vernünftige Idee. :slight_smile:

Die transhumane Partei in den USA soll auch gehörig einen an der Waffel haben. Vielleicht lohnt sich da mal ein Blick? http://transhumanist-party.org/

Ich habe seinerzeit mal auch solche Ideen gehabt. Die meisten Religionen sind leider Technikavers. Buddhismus wohl nicht, aber die sind so langweilig.

ZUm Hinduismus und zum Judentum kann man glaube ich nicht konvertieren, da muß man hineingeboren werden.

Wie wäre es mit transhumanen Salafismus? Das wäre natürlich der Oberschocker :slight_smile:


#93

ich erwäge tatsächlich schon seit längerer zeit, dem mosaischen glauben beizutreten. also sollte jemand ein nettes jüdisches mädel kennen, das einen goi haben möchte …
wie man hört, wird seit 2000 jahren über eine solche affäre geredet :yum:
ps: blondinen bevorzugt *g


(Erik) #94

Scientology ist ja wohl mit Abstand die lahmst aller Religionen.


#95

das mag schon sein, aber sie würden diesen lahmen laden bestimmt in schwung bringen


#96

#97

überraschend Kapitalismuskritische Doku von Arte über technologischen Fortschritt und globale Erwärmung:


(Manfred) #98

Eine hervorragend gemachte Dokumentation. Inhaltlich leider wieder eine Wiederholung allseits bekannter Dinge - wenigstens für Leute, die sich schon mal ein wenig intensiver mit dem Thema beschäftigt haben. Keine Lösungsvorschläge. Im Gegenteil. Da wird am Ende suggeriert, dass wir nun endlich mit der massenhaften Einführung der Solartechnik doch letztendlich wieder in eine neue Schleife der Naturzerstörung eingetreten sind (1:37:04 ff). Einzig der vage Hinweis, „… dass wir uns vielleicht nur noch vor uns selbst retten können …“ (1:37:33) zeigt eine Art Lösungsweg auf. Stellt sich die Frage, ob die Filmemacher damit vorsichtig auf unsere, auf die transhumane Zukunftsvision hinweisen wollten. Vielleicht sollten wir sie mal danach fragen :grinning:

Denn der Mensch ist offensichtlich in seinen evolutionär angelegten Algorithmen gefangen. Diese generieren unter anderem die grundlegenden Antriebe für das menschliche Handeln. Welche? Dazu gibt es verschiedene Annahmen: Neugier, Angst, Gier, Bedeutung (Geltung) [1] ist z.B. eine davon. Allen aber ist gemeinsam, dass vor allem selbstsüchtige und zerstörerische Eigenschaften dominieren. Nur dadurch sind wir, wie im Film gezeigt, in die derzeitige Situation geraten.

Ein großer Teil der Transhumanisten ist der Meinung, dass die Entwicklung der KI unausweichlich dazu führt, dass die Menschen entweder mit ihr zusammengehen ( „verschmelzen“, wie das immer so schön poetisch ausgedrückt wird), oder eben von ihr „deaktiviert“, das heißt handlungsunfähig gemacht - bzw. ganz eliminiert wird. Einer dauerhaften Beherrschung, einer einseitigen Benutzung durch den Menschen wird sie sich früher oder später entziehen.

Das scheint wirklich die Lösung zu sein. Die „Menschheit“ wird nun damit nicht gerettet. Denn die „Menschheit“ wird es dann so wie bisher nicht mehr geben. Aber eben eine neue Spezies.

Das Problem besteht aber gegenwärtig darin, dass eine solche KI erst einmal von Menschen entwickelt werden muss. Und das braucht Zeit. Zeit, die bei einer katastrophalen Klimaentwicklung möglicherweise nicht mehr zur Verfügung steht. Man denke nur z.B. an eines der möglichen Szenarien, dass recht schnell ein abruptes Stoppen des Golfstromes eintreten kann. Dann hat die Menschheit plötzlich ganz andere Prioritäten, als die Entwicklung einer starken KI.

Mit anderen Worten, sich jetzt massiv für den Klimaschutz zu engagieren, liegt eigentlich im ureigenen Interesse der transhumanistischen Bewegungen. Um der Wissenschaft die Zeit zu verschaffen, die für den Übergang der Menschheit in ihre neue Phase erforderlichen Technologien zu entwickeln. Jeder Transhumanist sollte damit also gleichzeitig auch „Klimaaktivist“ sein.

[1] https://books.google.de/books/about/Überfluss_die_Zukunft_ist_besser_als_Si.html?id=RD_0ugAACAAJ&source=kp_cover&redir_esc=y


#99

Vielleicht wäre es wirklich nicht das schlechteste, den Menschen einfach durch eine KI zu ersetzen. Mir würde er nicht fehlen :slight_smile:


#100

mir fehlt er jetzt schon :smiley:


#101

holland ist ja nicht so weit weg - wie wärs mit nem kleinem ausflug der tpd ?
der free-pass kostet nix und eine nacht in amsterdam kriegt man auch ohne hotel-übernachtung irgendwie rum. @Cassiopeia spendiert den kleinbus und den rest legen wir zusammen ^^


(Steffen Hannemann) #102

Wie wäre es mit Frankfurt a.M. der richtige Zeitpunkt für unsere TPD :slight_smile:
Hier muss die Transhumane Partei Deutschland Flagge zeigen!

Mit BGE kann jeder seine besonderen beagbungen entdecken und fördern. Dann werden 10 mal mehr in Wissenschaft, Forschung tätig sein, was auch für die vielen Angestellten und Beamten eine interessantere Tätigkeit ist, als langweilige Verwaltungsbürokratie!
https://t642131a2.emailsys1a.net/mailing/107/2030041/7040189/18443/d8f275e702/index.html?fbclid=IwAR3kkgUnkmD_dqX1RfgJHwYfYquwuK0cgJsmwIDUsHIyDcMaLLCXYqFrB1g


(Steffen Hannemann) #103

Link wird nicht angezeigt, darum hier ausführlich, bitte an @Cassiopeia, @Radivis um was zu organisieren bis Übermorgen:

"Der kommende Donnerstag, der 23. Mai, ist der erste Tag der Europawahl - in den Niederlanden und tatsächlich Großbritannien geht’s los - und in Deutschland zudem der 70. Jahrestag des Grundgesetzes. Das nehmen wir zum Anlass, noch einmal ein eindringliches Zeichen für Frieden, Freiheit und Zusammenhalt in Europa zu setzen - und was könnte geeigneter dafür sein als die Frankfurter Paulskirche, das Symbol für Demokratie!

Mit einer großen Lichtinszenierung wollen wir die Paulskirche so leuchten lassen, dass sie als Zündfunke dient und weithin Feuer fangen lässt für die europäische Idee. So werden unter anderem die 12 Sterne der Europaflagge durch 12 Lichtstrahlen vom Dach der Paulskirche symbolisch dargestellt, ebenso wie die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union Teil eines Farben- und Musikfeuerwerks sein werden. Die Lichtinszenierung beginnt, sobald die Dunkelheit eingesetzt hat, das heißt um ca. 21.45 Uhr.

Bereits ab 19.00 Uhr gibt es ein begleitendes Bühnenprogramm auf dem Paulsplatz mit Live-Musik u.a. von der Band Cris Cosmo sowie der TV-Moderatorin Carolin Henseler und mit Redebeiträgen von Oberbürgermeister Peter Feldmann, dem ehemaligen Präsidenten des Europaparlaments Klaus Hänsch und vielen anderen. Auch Ministerpräsident Volker Bouffier ist angefragt.

Wir laden Euch hierzu alle ganz herzlich ein und hoffen auf zahlreiches Erscheinen, damit wir gemeinsam noch einmal ein leuchtendes Zeichen mit großer Ausstrahlungswirkung setzen und auch auf den letzten Metern noch etwas für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung tun können. Nur so kann verhindert werden, dass populistische Kräfte mit nationalistischen und anti-europäischen Tendenzen bei den Wahlen deutlich zulegen und künftig wichtige Entscheidungen im EU-Parlament blockieren können.

Falls Ihr es an dem eigentlichen Abend nicht schaffen solltet: Nach aktueller Planung soll die Inszenierung bis einschließlich 26. Mai, dem Tag der Europawahl in Deutschland, zu sehen sein, und zwar jeweils beginnend mit Einsetzen der Dunkelheit bis 1.00 Uhr morgens halbstündlich in einer automatisierten Show."
https://t642131a2.emailsys1a.net/mailing/107/2030041/7040189/18443/d8f275e702/index.html?fbclid=IwAR3kkgUnkmD_dqX1RfgJHwYfYquwuK0cgJsmwIDUsHIyDcMaLLCXYqFrB1g


(Steffen Hannemann) #104

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für die TPD :slight_smile:
Transhumanismus = Nanobots werden dafür sorgen das wir ewig Leben, mit heute noch unvorstellbaren Möglichkeiten. Die Superintelligenz die dann ensteht wird “Hackerangriffe” unmöglich machen und dafür sorgen, das jeder Mensch, jede Lebensform und die Umwelt die Bestmöglichen Bedingungen erhält.


(Bruno Lederer) #106

Also der Ton von Technology Review ist schon unverschämt.

„Ihre Experimente sind zuweilen rücksichtslose, zirkusartige Inszenierungen, aus denen kaum etwas Nützliches entstehen dürfte.“


#107

first they laugh on us, then they fight us, then we win (ghandhi)

snow crash steht bei mir ganz oben im regal :skull_and_crossbones:


(Steffen Hannemann) #108

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für die TPD:

Transhumanismus ist Erfüllung des uralten Menschheitstraum von relativer Unsterblichkeit für Alle. Damit wären Leid, Krankheiten, Siechtum, Tod endlich überwunden. Das Wissen der Menschheit würde nicht mit alten Menschen ständig begraben, wir würden neue Ideen umsetzen für nachhaltige Wirtschaft, wo wir nur so viel entnehmen wie sich selbst neu bildet. Jeder hätte eigenes Interesse an die Umstellung von endlichen auf unendliche Ressourcen, denn von Umweltzerstörung und vom Mensch verursachten Klimawandel wären wir dann in 50… 100… 500 Jahren selber betroffen. 70% unseres Planeten sind von Wasser bedeckt, wir werden künstliche Städte auf und unter den Weltmeeren erschaffen. Dazu neue Welten im All errichten, wo wir Menschen über bessere Bedingungen und Möglichkeiten verfügen als auf der Erde. Bald wird die Hälfte der Menschheit im Weltall leben, es kommt somit nicht zur Überbevölkerung.

“Gesetzt den Fall, die Medizin hätte tatsächlich ein verträgliches Mittel gefunden, die biologische Uhr zurückzudrehen. Das Altern also durch Medikamente zu bremsen oder gar umzukehren. Wäre es vertretbar, so eine Jungbrunnen-Arznei auf den Markt zu bringen?”


(Steffen Hannemann) #109

Eine Bitte: wer hat Lust bei der PfG mitzumachen, welche bereits an der Wahl in Thüringen teilnehmen kann. Die nötigen UUs sind gesammelt, aber um erfolgreich zu sein, wäre es schön wenn sich welche von uns mit einbringen könnten. Die Mitgliedschaft in der PfG ist kostenfrei, man kann spenden wenn man möchte, muss aber nicht. Die PfG ist unsere Schwesterpartei und Doppelmitgliedschaft ist hier eindeutig sogar erwünscht. :slight_smile:
Bitte wendet Euch an Felix Werth - Danke!